Jetzt Live
Startseite Österreich
Tirol

Schneebretter erfassen Autos

In Tirol wurden am Sonntag zwei Autos jeweils von einer Lawine erfasst. Glücklicherweise gab es in beiden Fällen keine Verletzten.

In der Nähe der Talstation des Stubaier Gletschers erfasste eine Lawine einen mit sechs Personen besetzten Kleinbus aus Deutschland. Verletzte gab es keine.

⚠️UPDATE 17:15 Uhr⚠️ Die Zufahrt zur Stubaier Gletscherbahn ist ab Falbeson nach einem Lawinenabgang gesperrt. Alle...

Gepostet von Stubaier Gletscher am Samstag, 16. November 2019

250 Menschen in Skigebiet eingeschlossen

Die Straße zum Stubaier Gletscher musste nach dem Lawinenabgang gesperrt werden. Sie kann voraussichtlich erst am Montag wieder geöffnet werden, teilte das Land Tirol mit. Rund 250 Personen waren somit beim Gletscherskigebiet eingeschlossen. Sie wurden im Hotel bei der Talstation und in weiteren Räumlichkeiten der Stubaier Gletscherbahn untergebracht und versorgt. Die sechs Insassen des Fahrzeuges konnten sich selbstständig befreien.

Lawine bedeckt Auto auf Sellraintal Straße

Nachdem bereits im Tiroler Stubaital eine Lawine einen Kleinbus erfasst hatte, ist auch auf der Sellraintal Straße (L13) ein Pkw von einem Schneebrett getroffen worden. Das Fahrzeug der 29-jährigen Deutschen wurde nur leicht im Frontbereich mit Schnee bedeckt. Verletzt wurde die Autofahrerin dabei nicht, berichtete die Polizei. Die Straße wurde ab dem Ortsteil Haggen gesperrt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/tirol-lawinen-erfassen-autos-79363231

Kommentare

Mehr zum Thema