Jetzt Live
Startseite Österreich
Ab 8. November

Tirol verschärft Corona-Maßnahmen

2-G-Regel für Nachtgastro und Events

20201204_PD2131.HR.jpg APA/EXPA
Ab dem 8. November wird in Tirol der Zugang zu Nachtgastronomie und Diskotheken sowie zu Veranstaltungen ab 500 Personen nur mehr mit einem 2-G-Nachweis, also geimpft oder getestet, möglich sein. (SYMBOLBILD)

Nach der Steiermark verschärft auch Tirol angesichts steigender Infektionszahlen die Corona-Regeln und zielt dabei vor allem auf Ungeimpfte ab. Ab dem 8. November wird der Zugang zu Nachtgastronomie und Diskotheken sowie zu Veranstaltungen ab 500 Personen nur mehr mit einem 2-G-Nachweis, also geimpft oder getestet, möglich sein.

Zudem wird es ab dem Zeitpunkt eine Maskenpflicht im gesamten Handel sowie in Museen und Bibliotheken geben.

symb_Impfnachweis, symb_Grüner Pass HELMUT FOHRINGER

Steiermark führt 2-G in Nachgastro ein

Die Steiermark verschärft die Regeln zur Corona-Bekämpfung deutlich. Wie Mittwochvormittag bei einem Pressegespräch von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) bekannt gegeben wurde, gilt …

Tirol: 2,5-G-Regel im medizinischen Bereich

Im medizinischen Bereich wie in Pflegeheimen, Krankenhäusern oder Arztordinationen wird die 2,5-G-Regel gelten. Dort muss man geimpft oder genesen sein oder einen negativen PCR-Test vorweisen können. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) bezeichnete die Maßnahmen in einer Aussendung als "alternativlos".

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 16.05.2022 um 11:44 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/tirol-verschaerft-corona-massnahmen-111597592

Kommentare

Mehr zum Thema