Jetzt Live
Startseite Österreich
Platter sagt "Servus"

Tiroler Landtag macht Weg frei für Neuwahl

Bereits erste Wahlkampftöne angeschlagen

Der Tiroler Landtag hat am Freitag bei einer Sondersitzung seine Auflösung beschlossen und damit den Weg für eine vorgezogene Wahl am 25. September freigemacht. Die Koalitionsparteien ÖVP und Grüne sowie die Oppositionsparteien SPÖ, FPÖ und NEOS stimmten dafür - lediglich die Liste Fritz war dagegen.

Die Neuwahl wurde aufgrund der Ankündigung von Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP), bei der kommenden Wahl nicht mehr antreten zu wollen, angesetzt. Dem Auflösungsbeschluss vorangegangen war eine Aktuelle Stunde, in der Platter in seiner wohl letzten größeren Rede vor dem Landesparlament vor einer "Verrohung der politischen Kultur" gewarnt hat.

Tirol steht vor Neuwahl

Nach seiner Rede erntete er von den Abgeordneten - allen außer jenen der Liste Fritz - Standing Ovations. Auch die scheidende Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) blickte auf die fast zehn Jahre ihre Regierungsarbeit zurück.

Die Oppositionsparteien nützten die Debatte, um schon mal ordentlich Wahlkampftöne anzuschlagen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 01:13 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/tiroler-landtag-macht-weg-frei-fuer-neuwahl-123243841

Kommentare

Mehr zum Thema