Jetzt Live
Startseite Österreich
Obduktion gibt Aufschluss

Tote 13-Jährige in Wien: Kein Fremdverschulden

Mädchen starb an natürlicher Todesursache

Polizei, symb_Polizei APA/BARBARA GINDL
Eine 13-Jährige wurde gestern tot in Wien entdeckt. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. (SYMBOLBILD)

Nachdem gestern eine tote 13-Jährige in Wien-Döbling entdeckt worden war, konnte Fremdverschulden nun ausgeschlossen werden.

In einem bewaldeten Gebiet nahe der Sieveringer Straße in Wien-Döbling ist Dienstagmittag die Leiche einer 13-Jährigen entdeckt worden. Zunächst waren die Umstände, die zum Ableben des Teenagers führten, ungeklärt. Die Obduktion ergab, "dass das Mädchen an einer natürlichen Todesursache verstorben ist", wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

symb_polizei APA/DPA/PATRICK SEEGER
(SYMBOLBILD)

13-Jährige tot in Wiener Waldstück entdeckt

Eine 13-Jährige ist am Dienstag tot in einem Wiener Waldstück gefunden worden. Die Umstände sind rätselhaft.

Spaziergänger findet tote 13-Jährige in Wien

Das Mädchen hat am Montagabend die elterliche Wohnung verlassen haben. Einige Stunden später meldeten die Eltern ihr Kind bei der Polizei als abgängig. Ein Spaziergänger fand schließlich die Leiche. Ein Fremdverschulden wurde nun ausgeschlossen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 13.08.2022 um 05:47 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/tote-13-jaehrige-in-wien-kein-fremdverschulden-124504276

Kommentare

Mehr zum Thema