Jetzt Live
Startseite Österreich
Erstmals seit Weihnachten

Unter 500.000 Arbeitslose in Österreich

Rückgang auch bei Zahl der Kurzarbeiter

Erstmals seit Weihnachten 2020 ist die Zahl der Menschen in Österreich ohne Arbeit unter die 500.000er-Marke gesunken. Das gaben die ÖVP-Minister Martin Kocher, Gernot Blümel und Margarete Schramböck am Dienstag in einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt bekannt.

Aktuell seien rund 490.000 Personen arbeitslos gemeldet oder in einer AMS-Schulung. Das Arbeitsmarktservice selbst vermeldete mit Stichtag 28. Februar noch 509.000 Arbeitslose.

Rückgang auch bei Kurzarbeit

Den Regierungsangaben zufolge ist auch die Zahl der Kurzarbeiter gesunken. Derzeit seien rund 478.000 Personen zur Kurzarbeit angemeldet, um 7.000 weniger als in der Vorwoche. Die Minister sprachen von einem positiven Trend. So liege die vom Wifo geschätzte Wirtschaftsleistung aktuell nur mehr 8 Prozent hinter dem Vorjahreswert, und nicht mehr bei einem Minus von 13 Prozent, wie am Ende des harten Lockdowns. Allerdings falle die Erholung schwächer aus als nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020.

84 Mio. Euro über Ausfallbonus ausbezahlt

Laut Finanzminister Blümel wurden beim Ausfallsbonus von den bisher beantragten 204 Mio. Euro 84 Mio. Euro ausbezahlt. Insgesamt gibt es bis dato 29.299 Anträge. Demnach beträgt die durchschnittliche Summe pro Antrag knapp 7.000 Euro.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 04:03 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/unter-500-000-arbeitslose-in-oesterreich-100501528

Kommentare

Mehr zum Thema