Jetzt Live
Startseite Österreich
Oberösterreich

21-Jähriger in Auto unter Wasser gefangen

OBERÖSTERREICH 21-JÄHRIGER IN AUTO UNTER WASSER GEFANGEN - DANK HANDY GERETTET =.jpg APA/FOTOKERSCHI.AT/PRIVAT
Polizisten schlugen eine Seitenscheibe ein und holten den Lenker nahezu unverletzt aus dem Pkw.

Ein 21-Jähriger ist Mittwochfrüh in Unterweitersdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) mit seinem Auto in einem Bach gelandet. Das Fahrzeug lag am Dach und füllte sich schon mit Wasser, der Mühlviertler tätigte noch selbst mit dem Handy den Notruf und wurde von Beamten geborgen.

Der Lenker war bei glatter Fahrbahn um 5.45 Uhr von der Straße abgekommen. Der Wagen überschlug sich und geriet ins Wasser. Er könne sich nicht selbst befreien, sagte der junge Mann am Telefon, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Mittwoch.

Unterweitersdorf: Polizisten schlagen Seitenscheibe ein

Als die Streife an den Unfallort kam, waren bereits alle Fenster unter Wasser. Das Auto ließ sich auch von außen nicht öffnen. Also schlugen die Beamten eine Seitenscheibe mit einem Faltsignal ein und holten den Lenker nahezu unverletzt aus dem Pkw. Er hatte immer noch den Polizisten an der Leitstelle am Telefon, der ihn die ganze Zeit beruhigt hatte. Der 21-Jährige wurde zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 20.11.2019 um 08:48 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/unterweitersdorf-21-jaehriger-in-auto-unter-wasser-gefangen-66027655

Kommentare

Mehr zum Thema