Jetzt Live
Startseite Österreich
Arbeitsgespräch in Sotschi

Van der Bellen trifft Putin

Alexander Van der Bellen ASSOCIATED PRESS
Die Beziehungen zwischen Österreich und Russland gelten als sehr gut.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen trifft den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Sotschi. Die beiden Staatsoberhäupter werden am Mittwoch ein Arbeitsgespräch führen und den "Sotschi-Dialog" eröffnen. Ziel dieses bilateralen Dialogforums ist die Förderung der zivilgesellschaftlichen Kontakte zwischen den beiden Ländern in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Sport.

Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) wird Van der Bellen nach Sotschi am Schwarzen Meer in Russland begleiten. Kneissl hatte im März mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow mit einer gemeinsamen Erklärung den Startschuss für den Sotschi-Dialog gegeben.

"Dialog mit Russland wichtig"

Die Beziehungen zwischen Österreich und Russland gelten als sehr gut, obwohl das Verhältnis zwischen der EU und Russland vor allem wegen der Ukraine-Krise beeinträchtigt ist. Die EU hatte wegen der völkerrechtswidrigen Einverleibung der ukrainischen Krim-Halbinsel vor fünf Jahren Sanktionen gegen Russland verhängt. "Österreich ist der Einheit der EU verpflichtet und unterstützt vollinhaltlich die gemeinsamen Positionen der EU. Gleichzeitig ist der Dialog mit Russland wichtig, nicht zuletzt auch um gemeinsame Lösungen zu erarbeiten", teilte die Präsidentschaftskanzlei mit.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 18.10.2019 um 04:38 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/van-der-bellen-trifft-putin-zu-gespraech-in-sotschi-70255618

Kommentare

Mehr zum Thema