Jetzt Live
Startseite Österreich
Lebensgefährliche Verletzungen

Vater in OÖ soll auf Sohn eingestochen haben

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordversuchs

Die Staatsanwaltschaft Wels ermittelt wegen Mordversuchs
Weil er seinen Sohn am Mittwoch gegen 23.30 Uhr lebensgefährlich mit einem Messer verletzt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Wels hat die U-Haft über einen Vater beantragt. (SYMBOLBILD)

Weil er seinen Sohn am Mittwoch gegen 23.30 Uhr lebensgefährlich mit einem Messer verletzt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Wels hat die U-Haft über einen Vater beantragt. Der Verletzte sei inzwischen außer Lebensgefahr und in einem stabilen Zustand, teilte die Anklagebehörde am Freitag mit.

Vor der Tat war in der Wohnung im Bezirk Grieskirchen ein Streit zwischen den alkoholisierten Männern im Alter von 66 und 34 Jahren eskaliert. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordversuchs.

Vater verletzt Sohn in OÖ mit Messer

Direkt nach der Gewalttat hatte der mutmaßliche Täter seine getrennt von ihm lebende Ehefrau kontaktiert und gebeten, Notarzt und Polizei zu alarmieren. Nach Eintreffen der Sicherheits- und Rettungskräfte wurde der schwer verletzte Sohn ins Krankenhaus Grieskirchen eingeliefert. Der verdächtigte 66-jährige wartete das Eintreffen der Beamten ab, zeigte sich geständig und ließ sich widerstandslos abführen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.05.2022 um 11:38 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/vater-in-ooe-soll-auf-sohn-eingestochen-haben-115127353

Kommentare

Mehr zum Thema