Jetzt Live
Startseite Österreich
20 Kinder angetroffen

Wieder illegale Privatschule in Villach ausgehoben

"Betreiber" bereits im September erwischt

Erneut sind die Behörden in Villach auf eine illegale Privatschule gestoßen. Bei den Betreibern handelt es sich um dieselben Personen, die bereits im September erwischt worden waren. Magistratsdirektor-Stellvertreter Alfred Winkler bestätigte am Dienstag auf APA-Anfrage einen entsprechenden Online-Bericht der "Kleinen Zeitung".

Die Behörden waren Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen. Bei der Kontrolle stießen sie auf rund 20 Kinder, die von ihren Eltern vom Unterricht abgemeldet worden waren. "Das Gebäude war wie eine Schulklasse eingerichtet", berichtete Winkler von dem Einsatz. Auf Fotos sind Schulbänke und die dazugehörigen Stühle, Lernmaterial, eine Tafel und Landkarten an den Wänden zu sehen - rein äußerlich unterscheidet die illegale Schule wenig von einer regulären.

Villach: Illegale Privatschule bereits im September aufgeflogen

Wie schon im September waren die Behörden am Montag wegen Verstößen gegen die Bauordnung eingeschritten - diesmal kam aber noch ein Verstoß gegen die Covid-Verordnung hinzu. Die Betreiber - sie hatten offenbar nach dem Auffliegen im September an einem neuen Standort weitergemacht - versuchten zu erklären, dass sie die Kinder hier nur beaufsichtigen würden, doch auch das ist laut den derzeit geltenden Corona-Verordnungen nicht erlaubt. Die Causa wurde auch diesmal an das Strafamt weitergeleitet.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.05.2022 um 03:26 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/villach-wieder-illegale-privatschule-in-villach-ausgehoben-113672056

Kommentare

Mehr zum Thema