Jetzt Live
Startseite Österreich
Sinnlose Gewalt

Drei Festnahmen bei brutaler Schlägerei in OÖ

Kontrahent gehen im Bezirk Vöcklabruck aufeinander los

symb_faust symb_drohung symb_gewalt Pixabay
Die Schlägerei wurde mit enormer Brutalität geführt. (SYMBOLBILD)

Eine offenbar grundlose Streiterei zwischen mehreren Männern im Bezirk Vöcklabruck, ist am Sonntag vor einer Woche derartig eskaliert, dass es drei Festnahmen setzte. Drei Personen - ein Unbeteiligter und zwei Polizeibeamte - wurden verletzt, berichtete die Exekutive am Montag.

Ein 66-Jähriger war in seinem Auto von zwei flüchtigen Bekannten angestänkert worden. Der 22- und der 24-Jährige - beide betrunken - hatten die Wagentüre geöffnet und sich zu dem Älteren hineingebeugt. Daraufhin gab dieser Gas und schleifte einen der Männer ein paar Meter mit. Der revanchierte sich mit einem Faustschlag ins Gesicht. Kurz darauf soll der 66-Jährige laut Zeugen mit dem Wagen auf seinen Kontrahenten zugefahren sein und versucht haben, ihn zu überfahren. Der 24-Jährige konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten.

Bezirk Vöcklabruck: Brutale Schlägerei artet aus

Der 66-Jährige meinte allerdings, dass er noch weitere Verstärkung brauche und rief seine beiden erwachsenen Söhne zu Hilfe. Kurz darauf war eine veritable Schlägerei im Gange. Einer der Söhne soll sogar ein Messer dabeigehabt haben, der andere ging auf einen unbeteiligten, in der Nähe stehenden 34-Jährigen los und sprang ihm auf den Oberschenkel. Der Mann erlitt dabei einen Oberschenkelhalsbruch. Auch eine Polizistin und ein Polizist, die versuchten, die Tobenden zu trennen und zu beruhigen, wurden durch Faustschläge verletzt. Vater und Söhne wurden festgenommen und in die Justizanstalt Wels

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 05.12.2021 um 06:53 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/voecklabruck-drei-festnahmen-bei-brutaler-schlaegerei-112099759

Kommentare

Mehr zum Thema