Jetzt Live
Startseite Österreich
100 Kinder erkrankt

Vorarlberger Ferienheim wegen Brechdurchfalls geräumt

Heimleitung alarmierte Rettung

symb_erbrechen Pixabay
100 Kinder in einem Ferienheim in Vorarlberg sind an Brechdurchfall erkrankt. (SYMBOLBILD)

Wegen Brechdurchfalls musste ein Ferienheim in Vorarlberg geräumt werden. 100 Kinder sind erkrankt, 18 davon wurden sogar ins Krankenhaus gebracht.

Weil fast ein Drittel der 100 Kinder an Brechdurchfall erkrankt war, hat am Wochenende das Vorarlberger Ferienheim Oberbildstein (Bez. Bregenz) geräumt werden müssen.

18 Kinder aus Ferienheim im Spital

18 der Kinder wurden ins Krankenhaus gebracht, 13 davon mit Infusionen behandelt, berichtete am Dienstag ORF Radio Vorarlberg unter Bezugnahme auf Willi Oberfrank, den Obmann des Vereins, der das Haus führt. Mittlerweile geht es allen Kindern wieder gut, das Ferienheim ist wieder geöffnet.

Heimleitung rief Rettung

In der Nacht von Freitag auf Samstag klagten mehrere Kinder über Übelkeit und mussten sich übergeben. Die Heimleitung rief die Rettung und informierte die Behörden. Der Verdacht auf Noroviren bestätigte sich allerdings nicht. Es habe sich um einen "klassischen Magen-Darm-Infekt" gehandelt, so Christian Bernhard von der Landessanitätsdirektion.

Als Vorsichtsmaßnahme wurde die Schließung des Heims angeordnet, nach einer Desinfektion über das Wochenende wurde es wieder in Betrieb genommen. In den Sommerferien werden vier Turnusse zu jeweils zwei Wochen abgehalten. Pro Turnus werden 100 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren aufgenommen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 28.11.2022 um 08:11 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/vorarlberger-ferienheim-wegen-brechdurchfalls-geraeumt-125733586

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema