Jetzt Live
Startseite Österreich
Arbeitsunfall in Wels

Mann stanzt sich Loch in Hand

Hubschrauber, Rettung, Heli, ÖAMTC, SB Neumayr/Symbolbild
Der 34-Jährige wurde ins Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen. (Symbolbild)

Ein fünf Zentimeter großes Loch in die Hand gestanzt hat sich am Montag ein 34-Jähriger bei einem Arbeitsunfall in Wels. Der Mann musste dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Linz geflogen werden.

Der Oberösterreicher war am späten Vormittag mit Arbeiten an einer Hydraulikpresse beschäftigt, als es zu dem folgenschweren Arbeitsunfall kam, berichtet die Polizei OÖ in einer Presseaussendung.

Schwerer Arbeitsunfall in Welser Firma

Er geriet mit seiner rechten Hand zwischen die Führung und die Pressplatten. Die Presse (bis zu 400 Tonnen) stanzte in seine rechte Handfläche ein etwa fünf Zentimeter großes Loch. Der 34-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.05.2019 um 10:08 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wels-mann-stanzt-sich-loch-in-hand-68521054

Kommentare

Mehr zum Thema