Jetzt Live
Startseite Österreich
Weltspartag

Am 31. Oktober werden Banken gestürmt

Erspartes wird am 31. Oktober oft zur Bank gebracht
Erspartes wird am 31. Oktober oft zur Bank gebracht. (SYMBOLBILD)

Der Besuch der persönlichen Bankfiliale am 31. Oktober anlässlich des Weltspartags gehört für viele Österreicher nach wie vor zum Pflichtprogramm. Über eine Million Menschen - laut einer Umfrage des IMAS im Auftrag der Erste Group sind es 1,2 Millionen - nehmen diesen Tag zum Anlass, zu ihrer Bank zu gehen und dort ihre Ersparnisse abzuliefern.

Laut der IMAS-Umfrage unter 900 Österreichern empfinden den Ausflug zur Bank nach wie vor viele als Tradition (69 Prozent), die es einzuhalten gilt, oder nützen ihn, um etwas mit den Kindern zu unternehmen (55 Prozent) - nicht zuletzt auch wegen des Weltspartagsgeschenks (39 Prozent), das es an diesem Tag in jeder Filiale gibt. Die Banken nützen den Weltspartag seit jeher, um Kindern die Finanzwelt näherzubringen und spezielle Bankprodukte für Kinder zu vermarkten.

 

Auch die Bank Austria hat jüngst eine Umfrage zum Weltspartag (bei Marketagent.com) in Auftrag gegeben und diese Anfang Oktober präsentiert. In dieser wurde ermittelt, dass heuer 1,5 Millionen Österreicher planen, am 31. Oktober in eine Bankfiliale zu gehen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.11.2019 um 04:00 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/weltspartag-am-31-oktober-werden-banken-gestuermt-78237382

Kommentare

Mehr zum Thema