Jetzt Live
Startseite Österreich
Wer macht sowas?

Kaninchen inmitten von Kreisverkehr ausgesetzt

Ein Tier bereits tot

symb_kaninchen PIXABAY
Eines der beiden Kaninchen hat überlebt. (SYMBOLBILD)

In Werndorf, südlich von Graz (Steiermark) wurden Kaninchen mitten in einem Kreisverkehr ausgesetzt. Eines der beiden Tiere war bereits tot, als sie gefunden wurden.

Rücksichtslose Tierhalter haben Kaninchen auf einem Kreisverkehr in Werndorf südlich von Graz ausgesetzt. Eine Autofahrerin bemerkte den abgestellten Käfig und verständigte die Polizei. Ein Kaninchen konnte gerettet werden, ein anderes war bereits tot. Die Polizei bat am Donnerstag in einer Aussendung um sachdienliche Hinweise.

Autofahrerin entdeckt Käfig

Der Käfig wurde bereits am Vormittag des 17. Dezember im Kreisverkehr der Großsulzstraße im Bezirk Graz-Umgebung abgestellt. Das Häuschen wurde gut sichtbar auf die zentrale Grünfläche des Kreisverkehrs platziert, wie es vonseiten der Landespolizeidirektion gegenüber der APA hieß. Eine 41-jährige Autolenkerin hat das Gebilde, in dem sie auch Tiere zu erkennen glaubte, gegen Mittag entdeckt und der Polizei gemeldet.

Kaninchen in Werndorf ausgesetzt

Von der Streife der Polizeiinspektion Kalsdorf wurde schließlich ein schwarzes Zwergkaninchen, das auf der stark befahrenen Straße herumirrte, eingefangen und an die Tierrettung übergeben. Ein weiteres Kaninchen hat den Weg in die Wildnis nicht geschafft und wurde tot gefunden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Kalsdorf unter der Telefonnummer 059 133/6142 erbeten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 24.01.2022 um 07:49 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/werndorf-kaninchen-inmitten-von-kreisverkehr-ausgesetzt-114449248

Kommentare

Mehr zum Thema