Jetzt Live
Startseite Österreich
Zu mild für Ende Oktober

Herbstsonne bringt bis zu 24 Grad

Freundliches Wetter am Nationalfeiertag

symb_herbst, symb_wetter FMT-Pictures/FM
Kommende Woche zeigt sich der Herbst weiterhin von seiner sonnigen Seite. (SYMBOLBILD)

Das Wetter bleibt auch in der kommenden Woche mit bis zu 24 Grad für die Jahreszeit in Österreich deutlich zu mild.

Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) klettert das Thermometer auf bis zu 24 Grad, und das Ende Oktober. Die Einschränkung: Wenn hartnäckiger Nebel herrscht, bleibt es auch kühl.

Das Wetter für deine Gemeinde

Regen breitet sich am Montag aus

Die Details: Am Montag zieht eine Störungszone von Westen her auf. Im Westen und Norden startet der Tag eher schon bewölkt und in Vorarlberg und Tirol beginnt es bereits am Vormittag zu regnen. Am Nachmittag breiten sich Regen und Regenschauer dann weiter ostwärts bis ins westliche Niederösterreich, in die Obersteiermark und nach Oberkärnten aus. Weiter im Osten bleibt es tagsüber noch trocken und zeitweise sonnig, über dem Flachland im Osten halten sich Nebelfelder aber auch sehr hartnäckig. Im Bergland bläst teils lebhafter und föhniger Südwind, sonst ist es eher windschwach. Die Frühtemperaturen liegen bei vier bis 13 Grad, die Tageshöchsttemperaturen je nach Sonne und Föhn bei 15 bis 22 Grad.

Am Dienstag halten sich zunächst noch Restwolken der nächtlichen Störungszone im Osten und Süden, vom Südburgenland bis nach Oberkärnten regnet es auch noch zeitweise. In der Westhälfte kann sich inneralpin etwas Nebel halten. Mit steigendem Luftdruck bessert sich das Wetter jedoch tagsüber und es setzt sich überall der Sonnenschein durch. Am Nachmittag tauchen über den Bergen dann ein paar Quellwolken auf, einzelne Regenschauer sind hier nicht ausgeschlossen. Im Norden und Osten bläst teils mäßiger Westwind, sonst ist es windschwach. Von sieben bis 13 Grad in der Früh steigen die Temperaturen auf 16 bis 21 Grad.

Bis zu 22 Grad am Nationalfeiertag

Am Mittwoch, dem Nationalfeiertag, beginnt der Tag über den Niederungen und inneralpin wieder mit ein paar Nebelfeldern, die sich stellenweise zäh halten können. Von Westen her ziehen tagsüber auch ein paar harmlose, oft hohe Wolkenfelder über den Himmel. Dennoch überwiegt in weiten Teilen des Landes der freundliche und oft auch sonnige Wettercharakter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Drei bis zwölf Grad hat es in der Früh, 15 bis 22 Grad am Nachmittag.

Am Donnerstag steigt der Luftdruck weiter, die Zufuhr von sehr milden Luftmassen steigert sich noch. Abgesehen von lokalen Frühnebelfeldern gibt es reichlich Sonnenschein. Der Wind weht nur schwach und kommt meist aus Ost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen bei vier bis elf Grad, bis zum Nachmittag steigt die Temperatur verbreitet auf sehr milde 16 bis 23 Grad an.

Am Freitag dauert der Hochdruckeinfluss an. Ein paar Nebelfelder sind über den Niederungen zunächst wieder zu erwarten, auch in einigen Tälern startet der Tag trüb. Nach und nach lichten sich die Nebel und es setzt sich verbreitet strahlender Sonnenschein durch. Dazu zeigt sich der Himmel oft wolkenlos. Der Wind kommt schwach aus Südost bis Südwest. Die Frühtemperaturen bewegen sich um sechs bis zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 16 bis 24 Grad.

(Quelle: APA)

  • Mittwoch 18°
  • Donnerstag 20°
  • Freitag 16°
  • Samstag 11°
  • Sonntag 11°
  • Montag
wetter.salzburg24.at

Aufgerufen am 21.03.2023 um 08:43 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wetter-herbstsonne-bringt-mildes-wetter-am-nationalfeiertag-128790721

Kommentare

BookofEli

Ge wessler sei dank. Es wird dadurch gas gespart.🤭🤫

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema