Jetzt Live
Startseite Österreich
Vor Abkühlung

Hitze bringt erneut heftige Gewitter

Bis zu 37 Grad im Südosten Österreichs

symb_Gewitter APA/Franz Neumayr
Am Dienstag nimmt die Gewittergefahr im Laufe des Nachmittags zu, auch Sturmböen sind zu erwarten. (SYMBOLBILD)

Österreich liegt zu Wochenbeginn unter dem Einfluss einer leicht föhnigen Südwestströmung und am Dienstag kündigt sich im Südosten der bislang heißeste Tag des Jahres an.

Die Experten der Österreichischen Unwetterzentrale warnen jedoch vor starken Gewittern an der Alpennordseite, in den Abendstunden besteht im Norden die Gefahr von schweren Sturmböen und Hagel.

Gewitterneigung am Montag gering

Der Alpenraum liegt derzeit zwischen einem Hoch über Osteuropa und einem Tiefdruckgebiet über Frankreich. Mit einer südwestlichen Höhenströmung gelangen dabei sehr warme Luftmassen ins Land und die Temperaturen liegen deutlich über dem jahreszeitlichen Mittel. Die Gewitterneigung bleibt am Montag meist noch gering, nur in Vorarlberg und in den westlichen Nordalpen sind am späten Nachmittag bzw. Abend einzelne kräftige Gewitter mit Sturmböen und Hagel möglich.

Bis zu 37 Grad im Südosten

Die höchsten Temperaturen werden im Westen bereits am Montag erreicht, der Höhepunkt dieser kurzen, heißen Phase wird allerdings am Dienstag im Süden und Osten des Landes erwartet: „Die Höchstwerte liegen von Unterkärnten bis ins östliche Flachland verbreitet zwischen 32 und 35 Grad, vereinzelt gibt es im Südosten sogar Spitzenwerte bis zu 37 Grad“, prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale.

Bis zu 37 Grad gibt es am Dienstag im Osten und Südosten, die Hitze im Juni steigert sich noch einmal. Wir haben alle Infos zusammengefasst:

Gepostet von Österreichische Unwetterzentrale am Sonntag, 27. Juni 2021

Heftige Gewitter und Sturm am Dienstag

Am Dienstag nimmt die Gewittergefahr im Laufe des Nachmittags zunächst in den Nordalpen von Vorarlberg bis zum Rax-Schneeberg-Gebiet sowie im Mühl- und Waldviertel zu. „In den Abendstunden muss man an der Alpennordseite mit heftigen Gewittern rechnen“, so Spatzierer in einer Aussendung. „Vor allem in Teilen Oberösterreichs sind schwere Sturmböen um 100 km/h, Starkregen und Hagel möglich“, warnt der Experte der Unwetterzentrale.

Gewitter ziehen nach Tschechien ab

Der Schwerpunkt der Unwetterlage im Norden wird ab etwa 19 Uhr erwartet. Nach derzeitigem Stand ziehen die Gewitter am späten Abend bzw. in der Nacht über das Waldviertel weiter nach Tschechien, dabei frischt im Mostviertel und im Osten vorübergehend auch abseits der Gewitter kräftiger bis stürmischer Westwind auf.

Abkühlung am Mittwoch

Der Mittwoch bringt im Tagesverlauf vor allem im zentralen Bergland rund um die Tauern und in der Steiermark bzw. ab dem Abend auch in Kärnten teils kräftige Gewitter mit großen Regenmengen und Hagel, sonst lässt die Unwettergefahr nach. Die Temperaturen gehen zurück und liegen zwischen 19 und 29 Grad, nur in der Südsteiermark gibt es noch Spitzenwerte bis zu 33 Grad. Der Donnerstag und Freitag verlaufen dann vor allem im Bergland und im Süden unbeständig, zudem kühlt es noch etwas ab bei Höchstwerten zwischen 19 und 28 Grad.

(Quelle: SALZBURG24)

  • Samstag 10°
  • Sonntag 14°
  • Montag 15°
  • Dienstag 14°
  • Mittwoch 14°
  • Donnerstag 17°
wetter.salzburg24.at

Aufgerufen am 22.10.2021 um 10:47 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wetter-hitze-bringt-erneut-heftige-gewitter-105851455

Kommentare

Mehr zum Thema