Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Warum Ölheizungen CO2-Schleudern sind

SB: Heizen, Heizung Bilderbox
Ölheizungen in Österreich hätten in den vergangenen Jahren im Schnitt je rund 3 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen. SYMBOLBILD)

2019 seien in Österreich 1,1 Mio. Tonnen Heizöl Extra leicht verbraucht worden, um 2,9 Prozent mehr als 2018. Die Ölheizungen der heimischen Haushalte hätten in den vergangenen Jahren im Schnitt je rund 3 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen.

Brennholz dagegen verteuerte sich am stärksten, sowohl im Monatsabstand – um 1,3 Prozent –, als auch im Jahresvergleich – um 2,7 Prozent. Holzpellets waren im November 0,2 Prozent teurer als im Oktober, binnen Jahresfrist 0,3 Prozent teurer. Ebenso wie Brennholz verteuerte sich auch Fernwärme im Jahresvergleich über der Inflationsrate, nämlich jeweils um 1,7 Prozent. 

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:47 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wie-viel-co2-oelheizungen-jaehrlich-ausstossen-82418371

Kommentare

Mehr zum Thema