Jetzt Live
Startseite Österreich
Geständnis über Notruf

Frau sticht in Wien Lebensgefährten nieder

Freund ging 40-Jähriger "auf die Nerven"

Die Polizei nahm die Frau fest

Die Polizisten trafen die Frau bei einer Telefonzelle an. (SYMBOLBILD)

Eine 40-Jährige hat am Samstag in Wien-Penzing mit einem Küchenmesser auf ihren Lebensgefährten eingestochen. Die Tat wurde in den frühen Morgenstunden in der gemeinsamen Wohnung in der Reizenpfenninggasse verübt, berichtete die Polizei. Die Frau rief selbst den Notruf und legte bereits am Telefon ein erstes Geständnis ab. Beamte trafen die Österreicherin bei einer Telefonzelle. Sie wurde in Haft genommen.

An der von ihr angegebenen Adresse befand sich ein 50-Jähriger mit einer rund einen Zentimeter tiefen Stichwunde am Rücken.

Der Mann war ansprechbar und wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Frau sagte bei ihrer Einvernahme über das Motiv, ihr Freund gehe ihr auf die Nerven.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.10.2020 um 06:41 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wien-frau-sticht-lebensgefaehrten-nieder-94370869

Kommentare

Mehr zum Thema