Jetzt Live
Startseite Österreich
Fünfstelliger Schaden

Jugendliche sprengen Kehrmaschine in Wiener Einkaufscenter

Trio besorgt illegale Böller in Tschechien

kehrmaschine APA/LPD WIEN
Das Gerät wurde bei der Explosion völlig zerstört. 

Zwei 13- und ein 15-Jähriger haben am Montagnachmittag in einem Einkaufscenter im Westen Wiens in einem Keller eine Kehrmaschine gesprengt und dabei großen Sachschaden angerichtet. Die Böller hatte das Trio offenbar aus Tschechien.

Die drei Burschen hatten sich gegen 16.45 Uhr in den Keller des Zentrums begeben und dort den Knallkörper auf die Maschine geworfen, berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass.

Berufsfeuerwehr kann Brand rasch löschen

Dadurch entstand ein Brand, den die Berufsfeuerwehr aber rasch ablöschte. Neben der Kehrmaschine wurde aber auch das Mauerwerk beschädigt und musst abgestützt werden. Die Höhe des Sachschadens lag im unteren fünfstelligen Bereich.

"Großes Gefahrenpotenzial" bei Böllern aus dem Ausland

Die Wiener Polizei warnte in dem Zusammenhang "ausdrücklich vor dem Gebrauch nicht zugelassener Böller sowie unsachgemäßer Verwendung von Silvesterfeuerwerk". Die meisten Unfälle und gefährlichen Vorfälle mit pyrotechnischen Erzeugnissen seien auf Sorglosigkeit, Unachtsamkeit sowie nicht bestimmungsgemäße oder missbräuchliche Verwendung zurückzuführen. Besonders die verbotene und leichtsinnige Handhabung von meist aus dem Ausland besorgter Pyrotechnik ohne erforderlicher Qualitäts- und Zulassungskriterien berge "großes Gefahrenpotenzial". Dazu kommen hohe Strafen: "Bei Verstößen gegen Bestimmungen des Pyrotechnikgesetzes drohen dem Verwender, neben möglichen strafrechtlichen Konsequenzen, auch Verwaltungsstrafen bis zu 3.600 Euro", so die Exekutive.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.05.2022 um 09:39 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wien-jugendliche-sprengen-kehrmaschine-in-einkaufscenter-114658984

Kommentare

Mehr zum Thema