Jetzt Live
Startseite Österreich
Wien

Kampfhund beißt Yorkshire Terrier tot

Ein sogenannter Kampfhund hat Freitagnachmittag in der Rauchgasse in Wien-Meidling einen Yorkshire Terrier totgebissen. Der American Staffordshire Terrier lief seinem Aufpasser über eine offen gelassene Wohnungstür davon und fiel auf der Straße über den kleinen Hund her, berichtete die Polizei am Samstag. Der Yorkshire Terrier war sofort tot.

Der Besitzer des Listenhundes, ein 22-jähriger Wiener, brachte das Tier vorübergehend zu seinem Vater. Dieser führte gerade Renovierungsarbeiten durch und ließ dadurch die Wohnungstür offen. In einem unbemerkten Moment lief der American Staffordshire Terrier auf die Straße und attackierte den anderen Hund, der gerade mit seinem 26-jährigen Herrchen an der Leine spazieren war. Der Vater bemerkte die Attacke durch ein Fenster, er eilte zu Hilfe, es war allerdings zu spät.

Anzeige gegen Besitzer

Der Listenhund wurde dem 22-Jährigen, der von seinem Vater über das Geschehen informiert worden war, nach dem Tierhaltegesetz abgenommen und vom Veterinäramt (MA60) ins Tierquartier gebracht. Der junge Mann, der für den Hund alle Dokumente aufweisen konnte, und sein Vater wurden angezeigt.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 03:39 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wien-kampfhund-beisst-yorkshire-terrier-tot-70093249

Kommentare

Mehr zum Thema