Jetzt Live
Startseite Österreich
Österreich

Wiener Einkaufszentrum in Flammen

Im Wiener Ekazent ereigte sich ein Brand
Erst nach drei Stunden wurde "Brand aus" gemeldet.

Ein knappes Monat nach dem Brand im Wiener Donauzentrum ist in der Nacht auf Mittwoch in einem Simmeringer Einkaufszentrum ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte einen Großbrand verhindern, die Flammen waren bereits auf Straßenschilder, Büsche und Straßenlaternen übergegangen. Der Brand war in einem Lokal ausgebrochen.

Die Flammen loderten gegen 3.30 Uhr zunächst unbemerkt im Kaffeehaus des Ekazents in der Geringerstraße. Als die Auslagenscheiben zerbarsten, kam Sauerstoff hinzu und die Hitze wurde dermaßen stark, dass das Feuer auf die Straßenseite übergriff. Erst jetzt wurde der Brand von Passanten bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte sich der Rauch bereits über Hohlräume des Flachdaches in alle Geschäfte des Einkaufszentrums ausgebreitet. Mit bis zu fünf Löschleitungen unter Atemschutz wurden die Flammen bekämpft. Dabei bestand auch die Gefahr einer Durchzündung, einer erneuten Intensivierung des Feuers.

Großbrand in Einkaufszentrum verhindert

Um die Brandausbreitung zu lokalisieren, wurde mit einer Motor-Trennsäge das Dach geöffnet, damit der Rauch rascher abziehen konnte. Auch das Feuer in dem Kaffeehaus wurde über das Dach abgelöscht. Ein weiteres Geschäft, ein Friseur, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen der Flammen auf alle anderen Geschäfte konnte verhindert werden.

Erst nach drei Stunden wurde "Brand aus" gemeldet. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Die Brandursache wird nun ermittelt.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 07:17 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wiener-einkaufszentrum-in-flammen-68233828

Kommentare

Mehr zum Thema