Jetzt Live
Startseite Österreich
Melody Hope Stefani

Wiener Polizisten als Geburtshelfer

Baby kam im Auto zur Welt

Baby, Neugeborenes Wildbild
Die kleine Melody Hope Stefani traf im Spital wieder auf ihre Geburtshelferin. (SYMBOLBILD)

In Wien wurde eine Polizistin unfreiwillig zur Geburtshelferin. Sie half dabei die kleine Melody Hope Stefani im Auto zu entbinden.

Wiener Polizisten haben bei einer Geburt im Auto Hilfe geleistet. Der werdende Vater (37) wollte am Freitag vergangener Woche seine 24-jährige schwangere Frau ins Spital bringen. Wegen stärker werdender Wehen hielt er auf der Floridsdorfer Brücke an. Die Beamten wurden auf den Wagen aufmerksam, sicherten die Fahrspur, und eine Polizistin, eine zweifache Mutter, unterstützte tatkräftig die 24-Jährige.

Baby wollte nicht mehr warten

Die kleine Melody Hope Stefani wollte offenbar nicht mehr auf das Eintreffen des Rettungsdienstes warten und erblickte auf der Brücke das Licht der Welt. Die Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung übernahmen schließlich die Versorgung und brachten die Mutter und ihr Neugeborenes in ein Spital. Einige Tage nach der Geburt kam es zu einem Wiedersehen der Uniformierten mit der glücklichen Familie, die sich bei den einschreitenden Polizisten der Inspektionen Vorgartenstraße und Pappenheimgasse bedankten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.09.2021 um 03:09 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/wiener-polizisten-als-geburtshelfer-96449353

Kommentare

Mehr zum Thema