Jetzt Live
Startseite Österreich
BHS deutlich besser

So viele Matura-Einser wie noch nie

Gute Abschlussnoten an berufsbildenden Schulen

Zentralmatura, SB APA/HARALD SCHNEIDER
An den BHS wurden die meisten Einser seit Beginn der Zentralmatura geschrieben. (SYMBOLBILD)

Im Schatten der heuer wieder schlechter ausgefallenen Mathematik-Klausuren bei der Zentralmatura an den AHS stehen die umgekehrt guten Ergebnisse an den berufsbildenden höheren Schulen (BHS). Dort wurden heuer so viele Einser wie noch nie verzeichnet - insgesamt besser waren die BHS-Maturanten bei der Prüfung nur 2017.

Die Zentralmatura an den BHS wurde 2016 eingeführt. Heuer wurden laut dem vorläufigen Auswertungsstand (rund 50 Prozent) mit 13 Prozent so viel "Sehr Gut" wie noch nie auf die Klausuren verteilt. Das geht sogar so weit, dass (anders als an den AHS) nach Einbeziehung der Zeugnisnoten mit 11,9 Prozent doch um einige Schüler weniger einen Einser im Maturazeugnis stehen haben. Das bedeutet, dass diese zwar einen Einser auf die schriftliche Matura bekommen haben, im Zeugnis der Abschlussklasse aber bestenfalls einen Dreier gehabt haben.

Heuriger Abschlussjahrgang der bisher beste?

Insgesamt bessere Klausurergebnisse gab es an den BHS nur 2017: Damals wurden zwar etwas weniger Einser (elf Prozent) verzeichnet, aber doch deutlich weniger Fünfer (2017: 8,6 Prozent, 2020: 14,3 Prozent).

Betrachtet man (nach der heuer erstmals erfolgten Einberechnung der Zeugnisnote) nur das Maturazeugnis, liegt der heurige Matura-Jahrgang an den BHS vor den Kompensationsprüfungen überhaupt auf Kurs, der bisher beste zu werden. Im Vergleich zu 2017 gibt es voraussichtlich etwas mehr Einser und weniger Fünfer, dafür weniger Zweier und Vierer und mehr Dreier.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 05:53 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/zentralmatura-so-viele-einser-wie-noch-nie-an-den-bhs-88716385

Kommentare

Mehr zum Thema