Jetzt Live
Startseite Salzburg
1. Advent-Wochenende

Salzburger Handel mit Shopping-Laune zufrieden

Kaufhäuser melden Ansturm auf Sportartikel

In Salzburg waren am ersten Einkaufssamstag die Shoppingcenter und die Geschäfte der Salzburger Altstadt gut besucht. Der Black Friday läutete das gut anlaufende Weihnachtsgeschäft mit Zuwächsen ein, hieß es von Leitern großer Einkaufszentren zur APA.

Wals-Siezenheim

Bücher, Gutscheine und Sportartikel sind auch heuer der Renner unterm Weihnachtsbaum.

Europark: "Super Start ins Weihnachtsgeschäft"

"Wir haben einen super Start in das Weihnachtsgeschäft gehabt", berichtete der Centermanager des Europark, Manuel Mayer, im Gespräch mit der APA. "Die Vorzeichen sind sehr positiv, auch ein positives Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr zu schaffen." Mit der besonderen Konstellation heuer, dass der Black Friday gleichzeitig der Startschuss für das erste Adventwochenende ist, habe man gut Fahrt aufgenommen.

Der Europark machte am Black Friday zudem ein Late-Night-Shopping und hatte bis 23.00 Uhr geöffnet. Die Frequenzmessungen im Haus hätten ein Frequenzplus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr gezeigt, sagte Mayer. Die Nachfrage und Akzeptanz für den Tag sei bei den Kunden sehr hoch. Am ersten Wochenende sei viel Technik gekauft worden, aber auch Winterbekleidung sowie Stiefel oder Gore-Tex-Schuhe sind sehr beliebt. Im Sporthandel sei der Trend der letzten Jahre zum Skitouren gehen ungebremst, fasst der Shoppingcenterleiter zusammen.

Outlet Center Salzburg: Besonders Sportmarken gefragt

Auch im McArthurGlen Designer Outlet Salzburg gab es einen "starken Black Friday", der gute Zuwächse an Besuchern und Umsätzen gegenüber dem Vorjahr bescherte, sagte Mario Schwann, Managing Director von McArthurGlen Austria zur APA. Aber auch am ersten Einkaufssamstag gab es einen "positiven Ansturm". Es sei ein guter Start in das Weihnachtsgeschäft. "Wir gehen davon aus, dass es positiv weitergeht", sagte Schwann. "Besonders die Sportmarken erfreuen sich größter Beliebtheit." Aber auch Accessoires, Schmuck und Taschen gehen viel über den Ladentisch. Viele Salzburger werden auch wieder Gutscheine schenken. Es gebe einen Zuwachs ab November bis vor Weihnachten, betonte der Managing Director.

Salzburger Altstadt gut besucht

Die Salzburger Altstadt war heute ebenfalls gut besucht. Julia Peham von der Sparte Handel der Salzburger Wirtschaftskammer zeigte sich "vorsichtig optimistisch". Das Vorjahresniveau sei gemessen an den Umsätzen noch nicht ganz erreicht. "Wir hoffen aber noch, es zu erreichen", sagte Peham. Die so früh gewährten Rabatte durch den Black Friday würden sich nicht nur positiv auswirken und auch den Online-Handel verstärken. "Doch im Weihnachtsgeschäft ist der stationäre Handel dominant", betonte die Gremialgeschäftsführerin. Das habe auch mit der Stimmung zu tun. Die Leute würden gerne bummeln und nachher noch einen Glühwein am Christkindlmarkt trinken.

 

Immer mehr Salzburg kaufen keine Geschenke

Das zeigt auch eine aktuelle Umfrage der KMU Forschung Austria. Der Anteil der Online-Shopper ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. 31 Prozent der Salzburger wollen einen Teil ihrer Geschenke im Internet bestellen. Im Vorjahr waren es noch 33 Prozent.

Laut dieser Umfrage haben sich 83 Prozent der Bevölkerung ab 15 Jahren vorgenommen Familienmitglieder und Freunde zu beschenken. Aber immer mehr Salzburger kaufen gar keine Weihnachtsgeschenke. 17 Prozent gaben an, aufgrund ihrer wirtschaftlichen Lage, oder wegen eines nicht christlichen Glaubensbekenntnisses keine Geschenke zu kaufen. 2018 waren es noch 12 Prozent.

Bei Salzburgern ist Buch vor Gutschein

Im Ranking der geplanten Weihnachtspräsente habe in Salzburg das Buch die Gutscheine von Platz eins verdrängt, sagte Julia Peham von der Wirtschaftskammer. Im Europark kennt Center-Manager Manuel Mayer auch schon den Bestseller des Advents. Die Biografie von Marcel Hirscher sei das Thema Nummer eins im Buchhandel, es wurde bereits nachbestellt, um genug auf Lager zu haben.

Auf Platz zwei landen die Gutscheine, wobei Handelsgutscheine für Bekleidung, Elektrogeräte oder Spielzeug etwas beliebter sind als Gutscheine für Dienstleistungen, wie Wellnessaufenthalte, Reisen oder Restaurantbesuche. Mit einem Anteil von 33 Prozent sind auch Textilien und Bekleidung wieder unter den Top-Drei der beliebtesten Geschenke. Dahinter folgen Genussmittel, Spielwaren, Sportartikel und Kosmetika.

(Quelle: APA/SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 09.12.2019 um 02:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/1-advent-erster-einkaufssamstag-laeuft-in-salzburg-gut-an-80001088

Kommentare

Mehr zum Thema