Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg als 1. Bundesland

2-G-Nachweis ab 3. Jänner im Handel Pflicht

Kaufleute müssen Kundschaft kontrollieren

Handel, 2-G Land Salzburg/Neumayr
Ab 3. Jänner müssen Kaufleute ihre Kundschaft um einen 2-G-Nachweis bitten.

Bereits ab 3. Jänner muss im Bundesland Salzburg im Handel ein 2-G-Nachweis erbracht werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind verpflichtet, ihre Kundschaft zu kontrollieren.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hatte die Maßnahme bereits Anfang der Woche in einer Pressekonferenz angekündigt. Zunächst war unklar geblieben, ab wann sie in Kraft treten werde. Mit der heute kundgemachten Covid-19-Maßnahmenbegleitverordnung des Landeshauptmanns steht nun der 3. Jänner als Startdatum fest.

20211213_PD3189.HR.jpg APA/ERWIN SCHERIAU
Im Jänner soll in Salzburg die 2-G-Regelung im Handel verpflichtend kontrolliert werden. (SYMBOLBILD)

Was haltet ihr von 2-G-Kontrollen im Handel?

Im Jänner soll im Handel – mit Ausnahme von Lebensmittelgeschäften und Apotheken – die 2-G-Regel verpflichtend an der Kassa kontrolliert werden. Mit dieser Ankündigung sorgte Salzburgs …

"Trotz des österreichweit stärksten Rückgangs der Infektionszahlen in Salzburg in den vergangenen Wochen bereiten wir uns intensiv auf die Ausbreitung der Omikron-Variante vor. Wir setzen Maßnahmen, um das Gesundheitssystem und die kritische Infrastruktur abzusichern. Omikron wird uns treffen, aber wir versuchen mit umfangreichen Maßnahmen, Zeit zu gewinnen. Dazu gehören auch die 2G-Kontrollen im Handel ab 3. Jänner", betonen Haslauer und Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) am Donnerstag in einer Aussendung.

Lebensmittelhandel und Apotheken ausgenommen

Laut Verordnung müssen Betreiber von Geschäften ihre Kundschaft verpflichtend auf einen 2-G-Nachweis, nach Möglichkeit beim Betreten des Geschäftes, kontrollieren, jedenfalls aber beim Kauf von Waren an der Kassa. Dies betrifft sowohl den Handel als auch Dienstleister, nicht jedoch Geschäfte des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel den Lebensmittelhandel und Apotheken.

So reagiert der Handel

„Solange der Handel in Salzburg offenbleiben kann, nehmen wir mit Blick auf Omikron Kontrollen maximal im Zuge des Erwerbs von Waren an der Kassa in Kauf. Es kann allerdings nicht davon ausgegangen werden, dass sich dadurch etwas am Infektionsgeschehen ändert, da der Handel nachweislich kein Corona-Hotspot ist. Flächendeckende 2G-Kontrollen im Eingangsbereich der Geschäfte sind jedenfalls nicht umsetzbar.“, so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes in einer Aussendung.

Kontrollen beim Einlass nicht umsetzbar

Die überwiegende Mehrheit der Menschen, die ein Geschäftslokal im Non-Food Handel betreten, würden nur gustieren und nicht kaufen. Eintrittskontrollen würden für viele geimpfte oder genesene Spontankäufer daher eine zu mühsame Eintrittsbarriere darstellen und damit Arbeitsplätze gefährden. Zudem müsste für Eingangskontrollen zusätzliches Personal eingesetzt werden, was für die Händler angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage derzeit unmöglich sei.

 

Weitere Maßnahmen gegen Omikron-Welle

Das Land setzt noch weitere Maßnahmen, um das Virus einzudämmen und in Hinblick auf Omikron Zeit zu gewinnen:

  • Zeitersparnis durch Sequenzierung von verdächtigen Proben in Salzburg
  • Verstärkte Kontrollen in der Gastronomie
  • Zusatzpersonal für die Gesundheitsbehörden für die Kontrollen von Gastronomie
  • Aufbau des Personals im Contact-Tracing vor erneutem Anstieg der Infektionen

Viele Impfmöglichkeiten in den Weihnachtsferien

"Am hilfreichsten ist es jetzt, wenn wir uns an die Hygienevorschriften halten, FPP2-Maske tragen, wo es vorgeschrieben ist oder bei Kontakt mit Risikogruppen, Kontakte reduzieren und vor allem zur Corona-Schutzimpfung gehen. Die Auffrischungsimpfung scheint laut Experten gut vor einem schweren Krankheitsverlauf zu schützen, auch bei Omikron", so der Landeshauptmann, und er fügt hinzu: "Bitte nutzen Sie auch die vielen Impfmöglichkeiten in den Weihnachtsferien."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.05.2022 um 04:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/2-g-nachweis-ab-3-jaenner-im-handel-pflicht-114452650

Kommentare

Mehr zum Thema