Jetzt Live
Startseite Salzburg
Statistik

90 von 119 Salzburger Gemeinden knacken 1.000er-Inzidenz

Junge Erwachsene besonders betroffen

symb_corona symb_omikron sym_coronavirus Pixabay
Die Omikron-Vatiante hat Salzburg voll erfasst. (SYMBOLBILD)

1.736 Neuinfektionen von gestern auf heute (Stand 8.30 Uhr) erhöhen die 7-Tage-Inzidenz in Salzburg auf 1.747, der zweithöchste Wert seit Beginn der Pandemie. 12.643 Salzburgerinnen und Salzburger sind aktuell an Corona erkrankt. Die Lage in den Spitälern ist derzeit stabil.

Aktuell werden 60 Personen wegen einer Corona-Infektion behandelt, 15 davon auf der Intensivstation, berichtet das Land Salzburg am Donnerstag in einer Aussendung.

Extrem hohe Corona-Fallzahlen im Pongau

„Wir verzeichnen nach dem gestrigen Tageshöchstwert an Neuinfektionen heute die zweithöchste 7-Tage-Inzidenz seit Pandemiebeginn, in den kommenden Tagen wird es angesichts der aktuellen Dynamik zu neuen Höchstständen kommen. Mittlerweile haben bei der 7-Tage-Inzidenz alle Bezirke die Marke von 1.000 überschritten. Besonders betroffen, jedoch seit einigen Tagen mit einer gewissen Stabilisierung, ist weiterhin der Pongau mit einer 7-Tage-Inzidenz von 3.599. Aber die Infektionen erfassen nun auch den Zentralraum deutlich“, so Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik.

Corona-Zahlen: Blick in Gemeinden

Die Zahl der Gemeinden mit sehr hohen Inzidenzen nimmt wieder zu: in allen 119 Gemeinden gibt es derzeit zumindest einen aktiven Fall. In 116 Gemeinden überschreitet die 7-Tage-Inzidenz bereits den Wert 500, in 90 Gemeinden liegt sie sogar schon über 1.000.

Junge Erwachsene betroffen

„Bei den jungen Erwachsenen sind die Werte nach wie vor am höchsten, die anderen Altersgruppen nähern sich jedoch an. Die 7-Tage-Inzidenz bei den 15- bis 24-Jährigen liegt mit rund 3.800 um etwa 300 niedriger als noch am Vortag. Für die Kinder im schulpflichtigen Alter steigt dagegen der Durchschnittswert um rund 250 auf 1.900. Bei den 25- bis 44-Jährigen liegt er bereits bei 2.400. In den Altersgruppen darüber sinken die Werte kontinuierlich, am geringsten ist die 7-Tage-Inzidenz bei den über 75-Jährigen mit nur mehr rund 330“, informiert Gernot Filipp.

Vier Todesfälle bisher im Jänner

Im November sind insgesamt 86 Personen an Corona verstorben, rund drei Viertel waren über 75 Jahre alt. Im Dezember waren es 74 Verstorbene, davon war etwa die Hälfte jünger als 75. Im laufenden Monat Jänner gab es bisher vier Todesfälle.

Die statistischen Eckdaten für Salzburg im Überblick:

  • 12.643 aktiv infizierte Personen
  • 7-Tage-Inzidenz: 1747,2
  • 60 Covid-Patienten im Spital, davon 15 auf Intensivstation
  • Bisher gesamt 792 gemeldete Todesfälle
  • 116.854 Infektionen bis dato gesamt
  • Reproduktionszahl 1,56
  • 7-Tage-Inzidenz, Bezirke: Stadt Salzburg 1.149,8; Flachgau 1.054,8; Pinzgau 1.829,5; Tennengau 2.175,7; Lungau 2.535; Pongau 3.598,6
  • Alle Gemeinden betroffen. In 116 Gemeinden überschreitet die 7T-Inzidenz bereits den Wert 500, in 90 liegt sie über 1.000

Ampelkommission tagt

Die Corona-Ampelkommission wird heute wieder eine Risikobewertung vornehmen. Salzburg wurde vergangenen Donnerstag wie Wien, Oberösterreich, Niederösterreich, Tirol und Vorarlberg erneut auf "rot" (sehr hohes Risiko) geschalten. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist mit keiner Änderung zu rechnen. Nach der Entscheidung der Ampelkommission wird diese Meldung an dieser Stelle aktualisiert.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.01.2022 um 08:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/90-von-119-gemeinden-in-salzburg-mit-inzidenz-ueber-1-000-115415701

Kommentare

Mehr zum Thema