Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

A10: Stauchaos in Salzburg

Vor allem deutsche und holländische Urlauber sind auf Salzburgs Straßen in Richtung Süden unterwegs. APA/Archiv
Vor allem deutsche und holländische Urlauber sind auf Salzburgs Straßen in Richtung Süden unterwegs.

Zu einem Stauchaos kam es am Samstag auf der A10 Tauernautobahn in Salzburg. Zahlreiche Urlauber strömten in Richtung Süden.

„Schon in den Morgenstunden standen die Autos auf der A10 zwischen Hüttau und Flachau still, für mich war mit dem Motorrad kein Durchkommen, da niemand eine Rettungsgasse bildete“, berichtet ÖAMTC-Stauberater Andi Stadler auf Anfrage von SALZBURG24. Er ist seit 6:30 mit seinem Staumotorrad auf Salzburgs Autobahnen unterwegs.

Ohne stundenlange Staus, aber doch mit Verzögerungen rollte die Reisewelle auch an diesem Samstag in und durch Österreich. Die größte Überraschung für Verkehrsexperten war vor allem, dass immer noch mehr Autos Richtung Süden unterwegs waren als auf der Heimreise.

Völliges Chaos an Raststätten

Der Grund für Staus sei „hausgemacht“, da sich viele Autofahrer gegenseitig behindern würden, so Stadler. „Völliges Chaos herrscht vor allem bei den Ausfahrten der Autobahnraststätten, dort kommen viele Pkw zusammen, natürlich muss hier langsamer gefahren werden“, sagt der Stauberater.

In Salzburg kam es vor allem zwischen dem Knoten Salzburg und der Abfahrt Salzburg-Süd zu erheblichen Behinderungen. "Eine halbe, dreiviertel Stunde Verzögerung ist da schnell beisammen", so der ÖAMTC-Sprecher. In Kärnten kam es seinen Angaben zufolge vor allem im Bereich Spittal am Millstättersee zu kleineren Behinderungen, und vor dem Karawankentunnel bildete sich maximal ein zwei Kilometer langer Rückstau.

A10: Zähflüssiger Verkehr

Bei den Autolenkern handelt es sich vor allem um deutsche und niederländische Urlauber. Weitere Staupunkte waren vor allem die Tunnelzufahrten in Richtung Villach beim Reittunnel, dem Tauerntunnel und dem Ofenauer Tunnel bei Golling. So musste vor den Tunnels zwischen Golling und Werfen der Verkehr immer wieder kurz angehalten werden.

Obwohl sich die Situation am Nachmittag zum Teil etwas entspannte, herrschte auf der A10 in Richtung Villach immer zähflüssiger Verkehr, zum Beispiel zwischen Eben bis Flachauwinkl. (S24/APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 20.09.2019 um 01:57 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/a10-stauchaos-in-salzburg-41666722

Kommentare

Mehr zum Thema