Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Alpenstraße: Betonstütze stürzt auf Kran

Zu einem spektakulären Arbeitsunfall ist es am Mittwochnachmittag auf der Alpenstraße in der Stadt Salzburg gekommen.

4,5 tonnenschwerer Betonpfeiler stürzt auf Kran

Arbeiter einer Baufirma und eines Kranunternehmens waren am Mittwoch gegen 15:45  damit beschäftigt, mit einem Kran eine rund 4,5 Tonnen schweren, neuen Oberleitungsmasten auf Höhe der Polizeidirektion zu errichten, als das Unglück geschah: Aus bislang ungeklärter Ursache rutschte plötzlich das tonnenschwere Bauteil aus der Schlinge und stürzte auf den Kran.

Zum Glück niemand verletzt

Dabei zertrümmerte die Betonstütze das Führerhaus sowie Teile des Kranes komplett.

Glück im Unglück hatten die Arbeiter, denn weder sie, noch die Fußgänger und Autofahrer auf der Alpenstraße wurden verletzt.

Ein großes Problem stellte die Bergung des zerstörten Fahrzeuges dar. Der  Kran verharrte in ausgefahrenem Zustand und da das Hydraulikaggregat des Kranes zerstört wurde, war es zunächst nicht möglich den Kran einzufahren. Erst mithilfe eines weiteren Lkw-Kranes gelang es, den Kran einzufahren und somit auch abzuschleppen.

Verzögerungen auf der Alpenstraße

Die Alpenstraße war über mehrere Stunden nur erschwert passierbar. Am Lkw entstand Totalschaden in der Höhe von rund 100.000 Euro. Die Polizei nahm den Unfallhergang auf und regelte den Verkehr. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 19.10.2019 um 09:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/alpenstrasse-betonstuetze-stuerzt-auf-kran-59263318

Kommentare

Mehr zum Thema