Jetzt Live
Startseite Salzburg
Vorzugsstimmen-Königin

6.157 Kreuzerl bei Astrid Rössler

Wahl, Grüne, Rössler, Salzburg NEUMAYR
Astrid Rössler (Mitte) erhielt in Salzburg am meisten Vorzugsstimmen.

Die ehemalige Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler (Grüne) hat bei der Nationalratswahl von den Salzburgerinnen und Salzburgern die meisten Vorzugsstimmen erhalten - insgesamt 5.570 an der Zahl. Über die Bundesliste kommen noch einmal 587 dazu. Ihr Einzug in den Nationalrat ist bereits fix.

Nach Auszählung der Wahlkarten steht fest: Mit 4.283 Vorzugsstimmen im Flachgau und Tennengau (Regionalwahlkreis 5B) ist Rössler absolute Vorzugsstimmen-Siegerin in Salzburg. Dazu kommen nochmal 1.287 Vorzugsstimmen auf der Landesparteiliste. "Das sind mit weitem Abstand mehr Vorzugsstimmen als alle anderen Kandidatinnen und Kandidaten aller Parteien in allen Wahlkreisen in Salzburg erreicht haben", freut sich Simon Heilig-Hofbauer, stellvertretender Landesgeschäftsführer der Salzburger Grünen, am Dienstag in einer Aussendung. Über die Bundesliste kommen nochmals 587 Stimmen für Rössler dazu.

????????????4283 x Danke für die Vorzugsstimmen und noch einmal herzlichen Dank an alle, die am Sonntag Die Grünen gewählt haben....

Gepostet von Astrid Rössler am Dienstag, 1. Oktober 2019

Mete holt meiste Stimmen über Landesliste

Betrachtet man die Landesparteiliste allein hat Tarik Mete (SPÖ) 36 Stimmen mehr als Rössler erhalten. In seinem Regionalwahlkreis (Stadt Salzburg) kam Mete auf 1.125 weitere Vorzugsvoten sowie 1.332 über die Bundesliste. Er kommt auf gesamt 3.880 Stimmen.

In der Stadt Salzburg führt Marlene Wörndl (ÖVP) das Ranking mit 2.571 Stimmen vor Martina Berthold (Grüne) mit 2.354 Stimmen an. SPÖ-Politiker Mete reiht sich dahinter auf Platz 3 ein.

Rössler dominiert im Flachgau und Tennengau klar

Im Regionalwahlkreis Flachgau/Tennengau führt Rössler (4.283) deutlich vor Peter Haubner (ÖVP), der 3.357 Vorzugsstimmen erhalten hat. Platz 3 nimmt die Landesparteichefin der FPÖ, Marlene Svazek, mit 2.292 Stimmen ein.

Im Regionalwahlkreis C (Lungau/Pinzgau/Pongau) machte Franz Eßl von der ÖVP mit 3.939 Stimmen das Rennen vor Walter Bacher (SPÖ) mit 2.050 Stimmen. Platz 3 geht an Michael Obermoser von der ÖVP mit 1.930 Stimmen.

Insgesamt 104.191 Vorzugsstimmen vergeben

Insgesamt wurden 104.191 Vorzugsstimmen vergeben. Es kommt jedoch zu keiner Umreihung der Bewerberinnen und Bewerber auf den Listen, teilte das Land Salzburg mit. Verglichen mit der Nationalratswahl 2017 sind das knapp 7.000 Vorzugsstimmen mehr.

Ein Viertel kreuzte an, nur wenige trugen Namen ein

Nur 7,7 Prozent der Wähler gaben einer Kandidatin bzw. einem Kandidaten der Bundeswahlliste eine gültige Stimme, 3,9 Prozent schrieben den Namen einer Bewerberin oder eines Bewerbers der Landesliste auf den Stimmzettel. Knapp jeder vierte machte aber ein Kreuz bei einem Kandidaten der Liste des jeweiligen Regionalwahlkreises.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 13.12.2019 um 01:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/astrid-roessler-erhaelt-meiste-vorzugsstimmen-in-salzburg-77038912

Kommentare

Mehr zum Thema