Jetzt Live
Startseite Salzburg
Länder beraten

Zahl der Asylanträge in Salzburg steigt

1.164 Asylwerbende in Betreuung

Schellhorn Videokonferenz Land Salzburg / Franz Neumayr
LH-Stv. Schellhorn beriet heute mit den anderen zuständigen Landesräten über Fragen zum Thema Flüchtlinge.

Heute trafen sich die zuständigen Landesräte in einer Videokonferenz, um das Thema Grundversorgung von Flüchtlingen zu besprechen. In Salzburg werden derzeit 1.164 Asylwerbende betreut.

In einer Videokonferenz zum Thema Flüchtlinge trafen sich am Freitag die zuständigen Landesräte. Die Bandbreite der Themen reichte von praktischen Fragen wie der Anpassung von Tarifen und Vorsorgekapazitäten von Bund und Ländern über grundsätzliche humanitäre Fragen wie der Lage in Afghanistan und in griechischen Lagern bis hin zu einer raschen, altersgemäßen und kindeswohlgerechten Obhut von minderjährigen Flüchtlingen im Generellen, wie das Land Salzburg in einer Aussendung mitteilt.

Aufnahme von Flüchtlingen „humanitäre Tradition“

Am Freitag wurden auch die Empfehlungen des Rechnungshofes zur Grundversorgung aus der Prüfung des Landes Wien und des Bundesministeriums für Inneres besprochen. „Da bin ich mir mit dem Innenminister einig, dass nach 17 Jahren derselben Vereinbarung eine gemeinsame Weiterentwicklung durch Bund und Länder notwendig ist“, unterstreicht Heinrich Schellhorn und betont: „Die Aufnahme von Flüchtlingen gehört zur humanitären Tradition Österreichs. Nur gemeinsam können wir dieses Thema auf den verschiedenen Ebenen gut und geordnet bewältigen.

Zahl der Asylanträge steigt leicht

„Auch wenn die Asylanträge im heurigen Jahr wieder leicht ansteigen, sind die Zahlen in der Grundversorgung schon länger gleichbleibend. Im Vergleich zum Jahr 2018 sind sie um die Hälfte gesunken, im Vergleich zu 2016 gibt es einen Rückgang um 75 Prozent“, erklärt Schellhorn. Aktuell werden in Salzburg 1.164 Asylwerbende betreut. Der überwiegende Teil lebt in 83 organisierten Quartieren, 272 Personen leben in einem Privatzimmer oder einer Wohnung. Ein Fünftel der Schutzsuchenden sind Kinder und Jugendliche, knapp 27 Prozent sind Frauen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 03:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/asylantraege-zahl-steigt-im-vergleich-zum-vorjahr-an-103158430

Kommentare

Mehr zum Thema