Jetzt Live
Startseite Salzburg
Austrian Firefighters Run

25.000 Euro an Spendengelder überreicht

Neun Feuerwehrmänner der Stadt Salzburg liefen im September wieder für den guten Zweck durch Österreich: In vier bezwangen sie eine 700-Kilometer-Laufstrecke und 10.000 Höhenmeter. Dabei kamen 25.000 Euro an Spendengeldern zusammen, die am Dienstag an das mobile Kinderhospiz gespendet wurden.

Bei der Scheckübergabe an das Mobile Kinderhospiz Pagageno waren die Strapazen längst vergessen und es gab nur strahlende Gesichter. Von Eisenstadt über, Graz, Klagenfurt und den Großglockner – wo das Projekt wegen der schwierigen Wetterverhältnisse schon auf der Kippe stand – führte die Route der Läufer bis auf den Domplatz zum Rupertikirtag. Auf den letzten Kilometern wurden die Feuerwehrleute, die die Strecke im Staffellauf in voller Montur zurückgelegt hatten, von einem Team der Stadtpolizei begleitet.

„Der Zuspruch war enorm“

„Der Zuspruch war enorm, das Team hat viel Unterstützung erfahren. Ich bin sehr stolz, dass ich Mitarbeiter habe, die so etwas in Eigeninitiative auf die Beine stellen“, freut sich auch Branddirektor Reinhold Ortler über das Ergebnis. „Zum Spendenerfolg kommt auch noch die Wirkung nach innen, das stärkt auch den Zusammenhalt im Team.“

Austrian Firefighters Run: 25.000 Euro gesammelt

Der Scheck in Höhe von 25.000 Euro wurde vom Team der Berufsfeuerwehr an den Geschäftsführer der Hospizbewegung Salzburg, Christof Eisl, die ärztliche Leiterin Regina Jones, Kinderkrankenschwester Helga Lugstein und Vorständin Brigitte Trnka übergeben, berichtet die Stadt Salzburg in einer Aussendung.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.12.2021 um 09:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/austrian-firefighters-run-25-000-euro-an-spendengelder-ueberreicht-80802364

Kommentare

Mehr zum Thema