Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Baulehre wird reformiert: Lehrlinge erhalten Gratis-Tablets

Der Maurer wird künftig zum Hochbauer. (Symbolbild) Bilderbox
Der Maurer wird künftig zum Hochbauer. (Symbolbild)

In Zeiten zunehmender Knappheit an Lehrlingen rüsten Baugewerbe und Bauindustrie im Bereich der Baulehre auf. Ab Herbst 2019 erhalten alle Baulehrlinge im zweiten Lehrjahr gratis ein Tablet zur Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung. Die Baulehre soll reformiert werden. Am Dienstag wurde bei einer Pressekonferenz der Wirtschaftskammer in Wien ein neues Konzept vorgelegt.

Das Projekt "Baulehre 2020" will die Lehrlings-Ausbildung neu ausrichten, um diese der modernen Berufswelt anzupassen. Wunschtermin für das Inkrafttreten der neuen Verordnung sei der Juni 2019, hieß es von Seite der Wirtschaftskammer gegenüber der APA. Die Digitalisierung werde bei der Aus- und Weiterbildung von Bau-Fachkräften eine wichtige Rolle spielen. Mit Building Information Modeling sollen künftig alle relevanten Bauwerksdaten digital erfasst, kombiniert und bearbeitet werden. Bei Vermessungsarbeiten ist digital unterstütztes Equipment schon heute fixer Bestandteil auf der Baustelle.

Maurer wird zum Hochbauer

Eine Expertengruppe aus Baugewerbe und Bauindustrie hat seit Jahresanfang am Konzept "Baulehre 2020" gearbeitet. Durch die strategische Neuausrichtung der Baulehre sollen neue Arbeitstechniken (digitale Vermessung, elektronisches Daten-Management etc.) in die Lehre einfließen. Für die neuen Berufsbilder sind Umbenennungen geplant: Der Maurer soll künftig Hochbauer heißen und bildet damit das Gegenstück zum Beruf Tiefbauer. Der bisherige Schalungsbauer wird künftig zum Betonbauer.

Weiters ist die Einführung einer "Kaderlehre" mit einer vertieften baubetriebswirtschaftlichen Ausbildung sowie einem zusätzlich wählbaren technischen Schwerpunkt vorgesehen. Bei einem bundesweiten "Bau-Lehrlings-Casting" am 29. November 2018 werden junge Nachwuchskräfte gesucht. Die besten Teilnehmer werden an regionale Baufirmen vermittelt. Das Casting findet an den Bau-Akademien, die es in allen Bundesländern (außer im Burgenland) gibt, statt.

Mahrer lobt "Baulehre 2020"

Alle Baulehrlinge im zweiten Lehrjahr werden über die Bau-Akademien künftig ab Herbst 2019 mit Tablets ausgestattet. Rund tausend Lehrlinge gibt es pro Lehrjahr in der Branche. Die Kosten für das Tablet tragen Baugewerbe und Bauindustrie, hieß es von WKO-Seite zur APA. Die Tablets sollen mit Internet-Zugang und vorinstallierten e-learning-Programmen sowie weiteren Applikationen ("BauMASTER", etc.) zu den Themen Arbeitssicherheit, Normen, Baustellendokumentation, umweltgerechte Entsorgung ausgestattet sein. Das Gerät kann nicht nur in der Schule, sondern auch auf der Baustelle eingesetzt werden und in die EDV-Struktur des Lehrbetriebs eingebunden werden.

WKÖ-Präsident Harald Mahrer lobte die Initiative als "best practice"-Beispiel: "Dass nun Baugewerbe und Bauindustrie mit der 'Baulehre 2020' ein vollkommen neues, an den Erfordernissen der künftigen Berufswelt ausgerichtetes Konzept zur Ausbildung präsentieren, ist umso erfreulicher, als der Bau damit eine Signalwirkung für viele anderen Branchen in der dualen Ausbildung hat, die Bildungsinhalte systematisch zu modernisieren."

(APA)

Aufgerufen am 17.11.2018 um 04:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/baulehre-wird-reformiert-lehrlinge-erhalten-gratis-tablets-60461260

Kommentare

Mehr zum Thema