Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Caritas Direktor Hans Kreuzeder geht in Pension

Einen symbolischen Schlüssel übergab der scheidende Caritasdirektor Hans Kreuzeder (li.) an seinen Nachfolger Mag. Johannes Dines. Caritas Salzburg
Einen symbolischen Schlüssel übergab der scheidende Caritasdirektor Hans Kreuzeder (li.) an seinen Nachfolger Mag. Johannes Dines.

Nach 24 Jahren in der Caritas, davon 12 Jahre als Direktor, geht Hans Kreuzeder mit 1.9.2012 in Pension. „Es waren sehr schöne und erfüllende Jahre als Caritasdirektor, in denen eine Vielzahl von neuen Projekten umgesetzt wurde“, beschreibt Hans Kreuzeder seine Arbeit als Direktor rückblickend.

In seiner Amtszeit entwickelte sich die Caritas Salzburg zu einer Sozialorganisation mit über 540 MitarbeiterInnen. Wesentliche Schwerpunkte in der Zeit von Kreuzeder waren der Aufbau der regionalen Caritas Zentren für Menschen in Not in Zell am See, Bischofshofen, Tamsweg, Saalfelden, Neumarkt a.W. und St. Johann i.T., die Errichtung von Einrichtungen für Menschen mit Behinderung in Mittersill und in Fuschl am See (Mathiashof) und der Aufbau eines flächendeckenden Angebotes für mobile palliative Betreuung in Salzburg. Aber auch die Betreuung und Versorgung von Flüchtlingen sowie viele Projekte für Jugendliche (Streetwork, Lerncafé, Projekt easy), für ältere Menschen (Altenpension, pflegende Angehörige, betreutes Wohnen) und für wohnungs- und arbeitslose Menschen fallen in seine Amtszeit. Zudem lagen ihm die Förderung ehrenamtlichen Engagements und die Erweiterung der Ausbildung junger Menschen für einen Sozialberuf am Herzen. In der Auslandshilfe kam Ägypten als neues Schwerpunktland mit vielen neuen Projekten, wie beispielsweise für Straßenkinder, hinzu.

Wunschkandidat Dines

„Ich bin sehr froh, dass ich den „Schlüssel“ nun an meinen Wunschkandidaten Mag. Johannes Dines übergeben kann“, so Kreuzeder. „Ich bin überzeugt, dass er den erfolgreichen Weg der Caritas Salzburg für die Menschen, die unsere Hilfe brauchen, weiterführen wird. Ich freue mich aber auch auf den Ruhestand nach fast 50 Arbeitsjahren.“

Nachfolge in guten Händen

Mag. Johannes Dines kennt bereits aus seiner Tätigkeit als selbstständiger Trainer und Berater bei Komunariko die Caritas Salzburg. Dadurch hat er bereits einen großen Einblick in die Organisation erhalten. „Ich freue mich auf diese neue, herausfordernde Tätigkeit. Die Caritas gibt der Liebe Gottes ein Gesicht. Sie ist zuallererst für Menschen da, die in Not geraten sind oder Hilfe benötigen. Dazu gehört auch, die Stimme für jene zu erheben, die keine Lobby haben.“

Lebenslauf Mag. Johannes Dines:

Dines kam nach seinem Studium der Fachtheologie und Religionspädagogik in die Erzdiözese, wo er unter anderem Leiter des Referates für Pfarrgemeinderäte und Projektleiter der Diözesanreform 1998 bis 2000 war. Er wirkte nebenberuflich als Erwachsenenbildner, Trainer und Berater. Seit 2001 war Dines bei der Firma Komunariko, einer Beraterfirma für Fortbildung, Organisations- und Unternehmensberatung tätig, seit 2008 auch als Gesellschafter. Weiters übernahm er Lehrtätigkeiten an der PMU Salzburg und an Fachhochschulen in Salzburg und Kärnten. Im Mai 2012 wurde Johannes Dines im Salzburger Dom zum Diakon geweiht. Er ist in Seewalchen/Oberösterreich geboren, seit 32 Jahren verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und wohnt in Hof bei Salzburg.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 08:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/caritas-direktor-hans-kreuzeder-geht-in-pension-41696890

Kommentare

Mehr zum Thema