Jetzt Live
Startseite Salzburg
Sehr geringes Risiko

Corona-Ampel in Salzburg wieder grün

Neues Register zum Spitalsbelag seit heute online

Gesamte Land bleibt Gelbgrün
++ THEMENBILD ++ Illustration zum Thema "Corona-Ampel" am Samstag, 19. September 2020. (Gestellte Szene).

Salzburg ist auf der Corona-Ampel wieder auf grün. Es herrscht also "sehr geringes Risiko".

Die Corona-Ampel ist am Donnerstag bei ihrer letztwöchigen Einschätzung geblieben und stuft ganz Österreich weiter mit geringem Risiko ein. Damit einhergehend werden die Bundesländer Kärnten, Niederösterreich, Steiermark, Tirol und Wien ebenfalls mit geringem Risiko - also Gelbgrün - bewertet, berichtete die Corona-Kommission nach ihrer Sitzung. Die Experten begrüßten die aktuelle Impf-Empfehlung des Nationalen Impfgremiums zum 4. Stich sowie den Appell zum Maskentragen.

"Sehr geringes Risiko" in Salzburg

Die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg werden mit sehr geringem Risiko - also Grün - eingestuft. Das Burgenland wird mit mittlerem Risiko der fünfteiligen Skala in der Farbe Gelb bewertet. Das westliche Bundesland fand sich schon in der Vorwoche als einziges Bundesland in der Farbe Gelb wieder.

Die Corona-Kommission betonte neuerlich die nach wie vor gegebene Wichtigkeit der Corona-Schutzimpfung zur Bekämpfung der Pandemie und zum Schutz der Krankenanstalten vor Überlastung. In diesem Zusammenhang begrüßte die Kommission die aktuellen Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums, dass nunmehr alle Personen ab zwölf Jahren sich die Auffrischungsimpfung, also den vierten Stich, holen sollen. Die Experten hoben auch erneut die Relevanz der Medikamente zum Schutz vor schweren Krankheitsverläufen hervor. In diesem Zusammenhang werden die gesetzten Maßnahmen zur gezielten Information und Aufklärung der Ärzteschaft über diese Arzneimittel begrüßt. Die Kommission empfiehlt, weitere Maßnahmen zur vermehrten Inanspruchnahme von solchen Arzneimitteln zu setzen, etwa die gezielte Information und Aufklärung der Bevölkerung, insbesondere von vulnerablen Personen.

Neues Register zum Corona-Spitalsbelag

Seit heute, 1. September wird das Covid-19-Register zum Spitalsbelag veröffentlicht. 60 von insgesamt rund 110 landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten melden derzeit die Daten der Covid-Patienten ein. Die Corona-Kommission wies nach ihrer Sitzung weiterhin auf die Wichtigkeit der Nutzung des Covid-19-Registers hin, da nur auf Basis zuverlässiger Informationen zur Virulenz bzw. Hospitalisierungsrate und -dauer Aussagen zur Impfeffektivität sowie verlässliche zeitnahe Analysen, Prognosen und Langfristsimulationen erstellt werden können. Die Corona-Kommission begrüßte daher die mittlerweile vermehrte Einmeldung in dieses Register, sieht jedoch weiterhin diesbezüglichen Optimierungsbedarf.

Begrüßt wurde auch der dieswöchige Appell des Gesundheitsministers Johannes Rauch (Grüne) an die Bevölkerung, überall dort FFP2-Masken zu tragen, wo der Mindestabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann. Rauch hatte auch angekündigt, dass die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr und in Supermärkten im Falle von steigenden Corona-Neuinfektionen und zunehmender Spitalsbelastung im Herbst wieder eingeführt werden könne, auch darüber zeigte sich die Corona-Kommission erfreut.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 03.10.2022 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/corona-ampel-in-salzburg-wieder-gruen-126443293

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema