Jetzt Live
Startseite Salzburg
Start am 12. und 13. Dezember

Massentests im Land Salzburg ohne Anmeldung

Mozartstadt prüft noch

20201201_PD1101.HR.jpg APA/Barbara Gindl
Im Land Salzburg soll es keine Voranmeldung für die Corona-Massentests am 12. und 13. Dezember geben. (SYMBOLBILD)

In rund 370 Testlokalen in Salzburgs Gemeinden gehen die Massentests am 12. und 13. Dezember über die Bühne. Voranmeldung soll es keine geben, lediglich die Stadt Salzburg prüfe eine Anmeldemöglichkeit für die Tests am 11. und 12. Dezember.

Ob es in der Stadt Salzburg eine Möglichkeit zur Anmeldung für die Massentests am 11. und 12. Dezember geben wird, hänge davon ab, wie sinnvoll und technisch und organisatorisch machbar dies sei. Die drei Teststationen der Stadt Salzburg sind im Kongresshaus, im Messezentrum und im Terminal 2 beim Salzburger Flughafen. Am kommenden Montag werde dazu eine finale Beratungsrunde mit Einsatzkräften stattfinden, erklärte am Donnerstag ein Sprecher der Stadt Salzburg gegenüber der APA. "Wir sind in der finalen Planungsphase."

Stadt Salzburg: Wenn Anmeldung, dann online

Das Motto der Verantwortlichen in der Stadt und am Land lautet: Die freiwillige Testung soll für den Probanden möglichst einfach und ohne großen Aufwand erfolgen. Vermutlich wird es deshalb auch in der Stadt keine Voranmeldung geben. Falls doch, dann offenbar nur im Internet, nicht telefonisch. Die Zusendung eines Formulars per Post mit einem Strichcode, den man zum Test zwecks Registrierung mitnimmt, gilt bereits jetzt als eher ausgeschlossen.

Registrierung ab Freitag zu Hause ausfüllen

Auf dem Land wird ebenfalls ein barrierefreier Zugang zum Massentest groß geschrieben. "Die Teilnahme soll so einfach wie möglich gewährleistet ein", sagte ein Sprecher des Landes auf APA-Anfrage. Eine Erleichterung gibt es für Internet-User. Ab morgen, Freitag, kann das Registrierungsblatt für den Test, der am Testtag im Testlokal aufliegt, von der Homepage des Landes heruntergeladen und ausgedruckt werden, um es schon zu Hause ausfüllen zu können. Das ermögliche einen rascheren Testablauf, wenn das bereits ausgefüllte Registrierungsblatt zum Test mitgenommen wird.

Nicht testen, wenn man in den letzten drei Monaten Corona hatte

Das Land appelliert zudem an all jene Personen, die in den vergangenen drei Monaten positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, nicht an der Massentestung im Dezember teilzunehmen. So werde ein zusätzlicher behördlicher Aufwand verhindert. Denn es bestehe die Wahrscheinlichkeit, dass bei bereits genesenen Personen noch ein Restviruslast vorhanden sei und der Betroffene zunächst erneut abgesondert, dann aber die Absonderung wieder aufgehoben werde.

Die oberösterreichische Bevölkerung kann sich ab 7. Dezember für den Corona-Antigentest online für einen bestimmten Termin anmelden. Für alle jene, die keinen Internetzugang haben, besteht die Möglichkeit, direkt zu einer der 150 Teststationen zu kommen. Eine telefonische Anmeldung sei nicht vorgesehen, hieß es weiters aus dem LH-Büro.

Im Burgenland ist eine telefonische Anmeldung zum Massentest derzeit ebenfalls nicht vorgesehen. Das System sei auf eine elektronische Anmeldung ausgelegt, so eine Sprecherin des Koordinationsstabs Coronavirus auf APA-Anfrage.

Sozialminister Rudolf Anschober (Grüne) gab am Donnerstag bekannt, dass nun von Bundesseite an der Errichtung einer mehrsprachigen Telefonhotline gearbeitet werde. Der Pensionistenverband Österreichs hatte zuvor auf einen niederschwelligen Zugang und damit alternative Anmeldemöglichkeiten gedrängt.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 06:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/corona-massentests-keine-anmeldung-im-land-salzburg-96504958

Kommentare

Mehr zum Thema