Jetzt Live
Startseite Salzburg
Neue Strategie ab 1. April

So wird in Salzburg künftig getestet

Jeweils fünf PCR- und Antigen-Tests pro Monat

20211118_PD2288.HR.jpg APA/BARBARA GINDL/Archiv
Das Bundesland Salzburg wird aller Voraussicht nach das Modell "Salzburg gurgelt" fortsetzen, auch PCR-Tests in Apotheken sollen möglich sein.

Ab April wird in Österreich das Corona-Test-System umgestellt. Ziel ist eine Reduktion auf maximal fünf gratis PCR-Tests pro Person und Monat. Zusätzlich gibt es fünf Antigen-Tests zur Selbstabnahme ("Wohnzimmertests"). Bei den PCR-Tests will man in Salzburg am Gurgel-System festhalten.

Laut Gesundheitsministerium werden künftig nur jene Tests, die behördlich angeordnet werden, nicht zu den fünf Gratis-PCR-Tests dazugezählt, ebenso Tests für Besuche für die Mitarbeiter von "vulnerablen Bereichen". Wer Symptome hat, soll daher die Hotline 1450 anrufen. Dann erst wird entschieden, ob man einen behördlich angeordneten Test (abseits der fünf Gratis-Test pro Monat) durchführen kann. Sich selbst als "symptomatisch" einzustufen und somit zusätzliche Gratis-Tests zu erhalten, soll so verhindert werden.

20210108_PD1737.HR.jpg APA/ROLAND SCHLAGER/Archiv
Ab April sollen pro Person nur noch jeweils fünf PCR- und Antigen-Tests monatlich zur Verfügung stehen. (SYMBOLBILD)

Neues Vorgehen bei Tests und Quarantäne sinnvoll?

Während in Österreich Höchstwerte bei den Coronavirus-Neuinfektionen und ein Anstieg bei den Spitalszahlen verzeichnet werden, setzt die Bundesregierung auf eine Änderung der Test-Strategie und …

Finanzierung betrieblicher Tests wird eingestellt

Eingestellt wird seitens des Wirtschaftsministeriums die Finanzierung betrieblicher Tests. Das Programm läuft Ende März aus, hieß es seitens des Wirtschaftsministeriums. Bisher erhielten teilnehmende Betriebe zehn Euro Pauschale pro durchgeführtem Test, hieß es aus dem Ressort.

Kein Datenausgleich: Gratis-Tests in jedem Bundesland

Ein Datenabgleich zwischen den Bundesländern wird laut Gesundheitsministerium nicht erfolgen. Man könnte also in jedem Bundesland jeweils die Gratis-Tests abrufen.

"Salzburg gurgelt" soll fortgesetzt werden

Das Bundesland Salzburg wird aller Voraussicht nach das Modell "Salzburg gurgelt" fortsetzen, auch PCR-Tests in Apotheken sollen möglich sein. Die Test-Kits sollen in Spar-Märkten ausgegeben werden und können dort nach dem Test auch eingeworfen werden. Da man sich für jeden Test vorher online registrieren muss, erkenne das System automatisch, wenn jemand in einem Monat schon den sechsten Test zur Auswertung einreichen möchte. Unklar ist hingegen vorerst noch, wie verhindert werden soll, dass jemand nach den fünf Tests bei "Salzburg gurgelt" im selben Monat weitere Tests in einer Apotheke abgibt.

20211118_PD2279.HR.jpg APA/BARBARA GINDL/Archiv
An Österreichs Schulen soll es nach Ostern nur noch einen PCR-Test pro Woche geben. (SYMBOLBILD)

Künftig nur noch ein PCR-Test an Schulen

Nach Ostern soll es an Österreichs Schulen nur noch einen PCR-Test pro Woche geben. Das hat Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) den Schulen am Dienstag in einem Schreiben mitgeteilt. …

Nur noch ein PCR-Test an Schulen

An den Schulen soll nach den Osterferien österreichweit nur mehr ein PCR-Test pro Woche durchgeführt werden. Bis zum Beginn der Ferien am 9. April wird wie bisher dreimal wöchentlich getestet (mindestens 2 PCR-Tests sowie 1 Antigentest). Antigentests werden nur mehr dann zur Verfügung gestellt, wenn es davor zu positiven Fällen gekommen ist. Die Maskenpflicht außerhalb der Klasse bleibt dagegen "bis auf weiteres" aufrecht.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 01:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/corona-tests-so-will-salzburg-vorgehen-119154979

Kommentare

Mehr zum Thema