Jetzt Live
Startseite Salzburg
Unberechtige Datendownloads

Salzburgs Coronatest-Anmelde-Plattform gehackt

2.400 Personen betroffen

symb_hacker symb_hackerangriff symb_cyberkriminalität Pixabay
Datenleck auf Test-Anmeldeseite in Salzburg. (SYMBOLBILD)

Die Online-Plattform salzburg-testet.at, die vom Roten Kreuz im Auftrag des Landes Salzburg betrieben wird, wurde am 15. Jänner gehackt. Dabei wurden offenbar die Anmeldedaten von 2.400 Personen gestohlen. Das wurde heute bekannt.

Der Rotkreuz-Landesverband Salzburg betreibt im Auftrag des Landes Salzburg die Seite salzburg-testet.at. Über diese Webplattform können sich Menschen in Salzburg zu den kostenlosen Corona-Tests anmelden.

 

Daten-Downloads mittels "spezieller Software"

Am 15. Jänner 2021, ca. 11 Uhr, wurde das Rote Kreuz informiert, dass es zu Downloads von Anmeldedaten „durch dazu nicht berechtigte User mittels einer speziellen Software gekommen ist“, informiert das Rote Kreuz Donnerstagnachmittag in einer Aussendung an die Medien.

Weiter heißt es: „Das Rote Kreuz und die Experten bedauern diesen Vorfall zutiefst und haben umgehend alle nötigen Maßnahmen zur Behebung in die Wege geleitet.“ Der Fehler wurde demnach noch am selben Tag durch ein Update behoben.

2.400 Menschen betroffen, Datenschutzbehörde informiert

Potentiell betroffen sind die Anmeldedaten von Personen, die sich zwischen 14. Jänner 2021 ab 22:20 Uhr und 15. Jänner 2021 bis 21:00 Uhr auf der Website registriert haben. Insgesamt sind dies 2.401 Personen. Wer die Daten gestohlen hat, sei bislang nicht nachvollziehbar, so das Rote Kreuz. Von den persönlichen Daten waren Vor- und Nachname, das Geburtsdatum, die angegebene Telefonnummer und E-Mail-Adresse und - wenn sie angegeben wurde - die Sozialversicherungsnummer abgespeichert worden. Dass sich mit Hilfe der Daten jemand zu einem weiteren Test anmeldet, schließen die Verantwortlichen aus. An der Teststation würden die Daten erneut kontrolliert und überprüft werden.

Alle Personen, die betroffen sein könnten, wurden heute, am 28. Jänner, über den Vorfall informiert.

Die Datenschutzbehörde wurde ebenfalls eingeschaltet. Aufgrund der gesetzten Sicherheitsmaßnahmen sei ein solcher unerlaubter Download nun nicht mehr möglich, heißt es. „Die Website funktioniert wieder und Anmeldungen können sicher durchgeführt werden.“

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 07:30 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/coronatest-anmelde-plattform-des-roten-kreuzes-in-salzburg-gehackt-99023212

Kommentare

Mehr zum Thema