Jetzt Live
Startseite Salzburg
"Dramatische" Entwicklung

Salzburg meldet über 6.400 Corona-Infizierte

Zweite Covid-19-Welle übertrifft erste um das Achtfache

Die Entwicklung der Corona-Pandemie in Salzburg bleibt nach Angaben des Landes-Medienzentrums "dramatisch". In dieser sogenannten zweiten Welle im Herbst sind aktuell 6.408 Personen aktiv mit Covid-19 infiziert. Das ist das Achtfache des Höchstwertes von 2. April (807 Infizierte, Anm.).

Die Eckdaten des heutigen Tages (Stand 8.30 Uhr): 6.408 aktiv infizierte Personen. 220 Personen werden aktuell mit Covid-19 im Spital behandelt, 24 davon auf der Intensivstation.

Alle Salzburger Gemeinden betroffen

Wie von den Experten angekündigt, steigt mit den Infektionen auch die Todesrate. Zum Vergleich: Bis zu den ersten 40 Todesfällen vergingen 7,5 Monate. Weitere 52 sind in nur zwei Monaten zu beklagen. Heute stehen wir in Salzburg bei 92 Todesfällen in Zusammenhang mit Covid-19.

Coronavirus Pixabay
(SYMBOLBILD)

6.995 Corona-Neuinfektionen in Österreich

Mehr als zwei Wochen nach dem Teil-Lockdown und zwei Tage nach Beginn des zweiten Voll-Lockdowns scheint sich die Coronavirus-Lage in Österreich zu stabilisieren. Innerhalb der vergangenen 24 …

Alle 119 Salzburger Gemeinden sind betroffen, in 82 Gemeinden liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei über 500. Der Wochenschnitt der Neuinfektionen pro Tag liegt bei 580.

Zweite Infektionswelle heftiger

"Wir in der Landesstatistik ziehen auch Vergleiche zum Frühling, und die sind durchaus bemerkenswert. Am 2. April hatten wir die meisten aktiv infizierten Personen mit 807. Heute sind es 6.407, das sind acht Mal so viele", erklärt Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik. Der Tag mit den meisten Neuinfektionen war der 27. März mit 119, heute haben wir einen Wochenschnitt von 580 pro Tag. "Auch die Sieben-Tages-Inzidenz wird bei weitem übertroffen. Am 29. März lag sie bei 101,3, jetzt bei 722,3. Das ist aktuell der Höchstwert in Österreich."

Corona-Infizierte werden wieder älter

Allein von Mittwoch auf Donnerstag sind im Land Salzburg acht neue Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 hinzugekommen, insgesamt sind es nun 92. In den ersten acht Monaten sind 46 Personen gestorben, alleine in den vergangenen nur vier Wochen hat sich diese Zahl verdoppelt.

Coronavirus: Aktuelle Zahlen für Salzburg Land Salzburg
Aktuelle Zahlen zum Coronavirus für Salzburg (Stand: 19. November 2020, 8.30 Uhr)

"Das hängt auch mit der Altersstruktur zusammen. Während es im Sommer hauptsächlich eher jüngere getroffen hat, steigt das Alter der Infizierten seit Anfang September wieder an", so Filipp.

Bisheriges Jahr im Rückblick

Wie sich das Coronavirus entwickelt hat, das Aufflammen im Frühling - die erste bestätigte Infektion war am 29. Februar – und die dramatische Situation jetzt im Herbst zeigen folgende Schlaglichter aus dem Jahr 2020:

Todesfälle gesamt:

April: 10
Juni: 37
August: 37
November: 53
19. November: 92

Personen im Spital:

April: 87
Juni: 0
August: 8
November: 117
19. November: 220

Coronavirus: Aktuelle Zahlen für Salzburg Land Salzburg
Aktuelle Zahlen zum Coronavirus für Salzburg (Stand: 19. November 2020, 8.30 Uhr)

Aktiv infizierte Personen:

April: 789
Juni: 6
August: 73
November: 2.878
19. November: 6.407

Sieben-Tages-Inzidenz:

April: 83,3
Juni: 0,4
August: 6,4
November: 388,2
19. November: 722,3

Coronavirus: Aktuelle Zahlen für Salzburg Land Salzburg
Aktuelle Zahlen zum Coronavirus für Salzburg (Stand: 19. November 2020, 8.30 Uhr)

Betroffene Gemeinden (zumindest ein aktiver Fall):

April: 95
Juni: 9
August: 23
November: 112
19. November: 119

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Corona-Impfungen ab Jahresbeginn möglich

Petra Juhasz Land Salzburg/Melanie Hutter
Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz im Landes-Medienzentrum Videostudio zum Thema Corona-Impfung.

Zuversichtlich, dass es in Salzburg bald Covid-19-Impfungen geben wird, zeigt sich Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. „Wenn die aktuell entwickelten Impfstoffe die Zulassung bekommen, kann ab dem ersten Quartal im kommenden Jahr damit begonnen werden. Der Bund teilt Salzburg so viele Impfdosen zu, dass alle geimpft werden können“, so Juhasz.

„Zuerst stehen die Risiko-Gruppen und das medizinische Personal im Fokus, im Verlauf des Jahres 2021 soll die Impfung dann für jeden und jede in Salzburg zur Verfügung stehen, der sich impfen lassen will. Vom Bund sind dafür genug Dosen für unser Bundesland vorgesehen“, so Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. Derzeit laufen die Vorbereitungen, was die Logistik betrifft, eine spezielle Kühlung wird nötig sein, das alles wird laut Juhasz zwischen Bund und Ländern abgestimmt. Die Landessanitätsdirektorin betont: „Eine Impfung ist wirklich ein Hoffnungsschimmer, den wir brauchen, aber es wird Zeit brauchen, bis der Großteil geschützt ist.“

Juhasz: „Blicke mit Sorge auf den 7. Dezember“

Fast 600 Neuinfektionen pro Tag, 24 Todesfälle alleine in den vergangenen drei Tagen, 220 Covid-19-Patienten im Spital. Das sind die Eckpunkte der Corona-Pandemie derzeit in Salzburg. Der „harte“ Lockdown ist seit drei Tagen in Kraft, und Petra Juhasz meint dazu: „Ja, auch ich werde langsam ungeduldig, dass sich die Kurve der Neuinfektionen endlich abflacht, wir hatten ja schon vorher etliche Maßnahmen. Ich hoffe, dass sich die Zahlen in den kommenden Tagen endlich entspannen. Und ich blicke mit Sorge auf den 7. Dezember, falls der Lockdown dann endet, denn: Wenn wir dann wieder wie gewohnt weitermachen, dann werden die Zahlen gleich wieder steigen. Daher appelliere ich, dass wir Schritt für Schritt Lockerungen vornehmen, sonst war alles Bisherige umsonst.“

Aufgerufen am 25.11.2020 um 10:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/coronavirus-ueber-6-400-aktiv-corona-infizierte-im-bundesland-95868163

Kommentare

Mehr zum Thema