Jetzt Live
Startseite Salzburg
Dahlke in Salzburg

So kann uns bewusste Ernährung gelingen

Rüdiger Dahlke Rüdiger Dahlke/Facebook
Rüdiger Dahlke ist  Humanmediziner, Psychotherapeut und Bestseller-Autor.

Gerade in der Fastenzeit rückt die Ernährung wieder mehr in den Mittelpunkt unseres Bewusstseins. Dabei steht bei vielen von uns der „Verzicht“ im Fokus. Doch bewusste Ernährung ist viel mehr, sagt der Arzt und Bestseller-Autor Rüdiger Dahlke, der diese Woche auf Salzburg-Tour ist. Wir haben uns vorab mit dem Peace-Food-Anhänger unterhalten.

„Das Essen, das wir in unseren Körper aufnehmen, macht uns krank oder heil“, davon ist der Ernährungs- und Fasten-Experte Rüdiger Dahlke überzeugt. Der 67-Jährige vertritt die These, dass Fleisch- und Milchprodukte unsere Gesundheit gefährden und Herzinfarkt, Schlaganfall, Alzheimer, Demenz und Zivilisationskrankheiten wie Diabetes oder Osteoporose bis hin zu Krebs fördern. Das Warum liege auf der Hand, so Dahlke im Gespräch mit SALZBURG24. „Denken Sie an Tiertransporte, Massentierhaltung und die Situationen an Schlachthöfen. Die Tiere sind enormen Stress ausgeliefert, schütten vor der Schlachtung Stresshormone aus, die wir dann über unseren Fleischkonsum aufnehmen. Das macht uns krank“, so Dahlke.

Warum Peace Food Krankheiten reduziert

Der 67-Jährige isst seit Jahrzehnten kein Fleisch und verzichtet seit einigen Jahren vollständig auf tierisches Eiweiß. Dahlke propagiert Peace Food, also die vegane Ernährung. „Es gibt eine Reihe an Studien, die zeigen, dass wir durch den Verzicht von Fleisch und Milch nicht nur viele Krankheitsbilder reduzieren, sondern auch unsere Lebensqualität erhöhen.“ Die im Peace Food enthaltenen hochwertigen Kohlenhydrate und Fett hätten zudem besonders positive Auswirkungen auf den inneren und äußeren Frieden – also unsere seelische Balance.

Fasten - Heilfasten - Kurzzeitfasten

Neben Peace Food trage auch das Heilfasten enorm zur Gesundheit des Menschen bei – sowohl vorbeugend als auch therapeutisch. Gerade die vorösterliche Zeit wird jedes Jahr gerne zum Fasten genutzt. Dabei meiden oder verzichten wir gerne auf Zucker, Alkohol, andere Lebensmittel oder Dinge. Heilfasten sei aber etwas ganz anderes, sagt Dahlke. Hier gehe es um eine innere Haltung und um das Prinzip der Reduzierung auf das Wesentliche. „Wir verzichten dabei über mehrere Tage vollständig auf feste Nahrung und nutzen die Zeit zur Regeneration, Entschlackung und Entgiftung.“ Das befreie uns vom Überfluss, der uns krank macht, helfe uns Anhängigkeiten loszulassen und diene als Ausgangspunkt für achtsamen Genuss, fasst Dahlke im Interview mit SALZBURG24 zusammen.

Fasten könne man aber auch „wunderbar“ in den Alltag einbauen. Eine besonders wertvolle Methode dafür sei das Kurzzeitfasten. „Ich mach das jetzt schon einige Jahrzehnte.“ Dabei gibt man dem Köper 18 Stunden am Tag Zeit fürs Fasten. „Wenn die Zeit am Tag, in der man nichts isst, länger ist, als jene, in der man isst, kann unser Organismus besser regenerieren.“ Am einfachsten sei es, das Frühstück wegzulassen und nur zwischen 12 und 18 Uhr bewusst zu essen – natürlich kein Fast Food oder übermäßig Zucker. Besonders leicht gelinge das Kurzzeitfasten an Wochenenden, an denen man ausschlafen und mit einem späten Brunch beginnen kann, so der Tipp des Experten.

So gelingt bewusstes Fasten

Wie bewusstes Fasten und Essen gelingen und das eigene Leben positiv verändern kann, das verrät Rüdiger Dahlke schon heute Abend in Salzburg bei seinem Vortrag im Miele Experience Center in Wals (Flachgau). Begleitet wird Dahlke von der Salzburger Fasten-Expertin Dorothea Neumayr, die euch zeigt, wie eine leckere Fastensuppe gelingt.

Zur Person Rüdiger Dahlke 

Als Seminarleiter und Referent ist Dr. Rüdiger Dahlke international tätig. Er entwickelte die ganzheitliche Psychosomatik von "Krankheit als Symbol" und bildet darin aus („Integrale Medizin“). Mittlerweile sind seine Bücher in 28 Sprachen erschienen: „Schicksalsgesetze" und „Schattenprinzip“ vermitteln die philosophische Basis, die Peace-Food-Reihe und „Geheimnis der Lebensenergie“ machten den veganen Lebensstil populär. In seinem Zentrum TamanGa in der Südsteiermark gibt er Fasten-(Wander-)Kurse.

Dahlke ist außerdem dieses Wochenende für zwei Tagesseminare in Salzburg:

  • 29. März: „Krankheit als Symbol und die seelischen Krankheitsbilder“ im SinnZentrum (Berchtesgadenerstraße 11, 5020 Salzburg)
  • 30. März: Die Schicksalsgesetzte – Spielregeln fürs Leben“ im Europakloster Gut Aich (Aich 3, 5340 St. Gilgen)

Alle weiteren Infos findet ihr HIER.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 14.10.2019 um 10:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/dahlke-in-salzburg-so-kann-uns-bewusste-ernaehrung-gelingen-67937728

Kommentare

Mehr zum Thema