Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Defekter Kompressor verursachte vermutlich Brand in Grödig

Vermutlich ein defekter Kompressor hat in einem Tapezier- und Bodenlegerunternehmen in Grödig (Flachgau) am Montag, gegen Mittag, einen Brand verursacht.

Eine Mitarbeiterin hatte zuvor den Kompressor eingeschalten, der in einem Lagerraum stand. Wenige Minuten später war ein lauter Knall zu hören, danach brach in dem Mehrparteienhaus das Feuer aus. Die Feuerwehr konnte den Brand unter schwerem Atemschutz rasch löschen. Der Sachschaden dürfte aber erheblich sein, informierte die Sicherheitsdirektion.

Mitarbeiter des Betriebes alarmierten gegen 13 Uhr die Feuerwehr und auch die Bewohner des Hauses, die vorübergehend ins Freie flüchteten. Die Löschversuche von zwei Mitarbeitern mit Handfeuerlöschern scheiterten. "Die Löscharbeiten waren schwierig, weil in diesem Raum eine kleine Gasflasche und Kleber für Holzböden gelagert waren. Der Raum ist ausgebrannt. Wir konnten aber verhindern, dass die Holztram-Decke nicht in den ersten Stock durchbrannte, wo sich Wohnungen befinden. Die Bewohner dürfen jetzt wieder in ihre Wohnungen zurück", schilderte der Ortsfeuerwehrkommandant von Grödig, Karl Wirnsberger. 35 Feuerwehrleute aus Grödig und Fürstenbrunn standen im Einsatz. "Brand aus" hieß es bereits gegen 14.10 Uhr. (APA)

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 22.08.2019 um 02:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/defekter-kompressor-verursachte-vermutlich-brand-in-groedig-59175538

Kommentare

Mehr zum Thema