Jetzt Live
Startseite Salzburg
Jugendliche im Einsatz

Die "Nacht der 1.000 Lichter" in Salzburg

Mit Kerzen durch den Halloween-Abend

Die „Nacht der 1.000 Lichter“ am 31. Oktober, dem Vorabend zu Allerheiligen, hat in Salzburg schon Tradition. Beim Schein unzähliger Kerzen konnte man in 34 Pfarren der Erzdiözese Salzburg innehalten, verschiedene Gebetsstationen entdecken und geliebten Menschen gedenken.

Veranstaltet wurde die „Nacht der 1.000 Lichter“ auch heuer wieder von der Katholischen Jugend (KJ).

Philipp Blüthl, ehrenamtlicher Vorsitzender der Katholischen Jugend Salzburg, hebt das besondere Engagement hinter der Veranstaltung hervor: „So wie die vielen Kerzen, die gemeinsam Kirchen und Kapellen erhellen, helfen die Jugendlichen zusammen, um diesen Abend zu gestalten.“

Jugendliche im Einsatz

In der Salzburger Pfarrkirche St. Andrä am Mirabellplatz wartete neben Kerzenschein auch Livemusik auf Jung und Alt. Gemeinsam mit seiner Ehefrau spielte der Salzburger Franz Bauer meditative Klänge für die Besucherinnen und Besucher. Das Besondere dabei: Alle verwendeten Instrumente hat der studierte Theologe eigenhändig gebaut. Zum Mitnehmen gab es zudem verschiedene Bibelstellen, Geschichten und Fläschchen mit Weihwasser.

Von St. Michael bis Seekirchen

Die 14 Jahre alte Viktoria aus St. Michael im Lungau hat als junge Ehrenamtliche die „Nacht der 1000 Lichter“ in ihrer Pfarre mit ausgerichtet. Sie erzählt: „Es war wirklich toll, dass die Leute mitbekommen haben, was wir hier organisiert und gestaltet haben. Ich find es schön, wenn jemand mich fragt, was wir uns zu einer Station gedacht haben und auch wenn jemand sich bei uns bedankt.“ Auch Stefan Lochschmidt, Pastoralassistent aus Seekirchen, freut sich über den Erfolg des Vorabends zu Allerheiligen in seiner Pfarre: „Man hat richtig gespürt, dass die Menschen die Ruhe und die Atmosphäre brauchten.“

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.05.2022 um 08:45 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/die-nacht-der-1-000-lichter-in-salzburg-111736051

Kommentare

Mehr zum Thema