Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Dirigent Pierre Boulez erhielt Ehrenzeichen des Landes Salzburg

Der französische Komponist und Dirigent Pierre Boulez (86) ist am Samstag mit dem Ehrenzeichen des Landes Salzburg ausgezeichnet worden.

"Maestro Pierre Boulez ist einer der herausragenden Vertreter der Musik der Gegenwart und zugleich ein langjähriger treuer Begleiter der Salzburger Festspiele", sagte Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (S) bei der Verleihung in der Salzburg-Kulisse im "Haus für Mozart".

Diese Treue zu Salzburg zeige sich anhand der 30 Auftritte, die Boulez bisher bei den Salzburger Festspielen absolviert habe, sagte Burgstaller. Boulez dirigiert auch in diesem Festspielsommer Konzerte der Wiener Philharmoniker im Großen Festspielhaus.

Der in Montbrison geborene Franzose fasste als 17-Jähriger den Entschluss, sich ausschließlich der Musik zu widmen, informierte die Salzburger Landeskorrespondenz in einer Aussendung. Nach Studien bei Olivier Messiaen und Rene Leibowitz, der ihn mit Schönbergs Reihentechnik vertraut machte, trat Boulez mit "Douze Notations" (1945) und den beiden Klaviersonaten (1946/1948) erstmals als Komponist in Erscheinung.

Seinen weltweiten Ruf festigte vor allem die Uraufführung der Kammerkantate "Le Marteau sans Maitre" (1954) in Baden-Baden. In den Jahren danach nahm Boulez' Karriere als Dirigent immer größeren Raum ein. Höhepunkte waren die Leitung des Parsifal (1966 bis 1970) und des Rings (1976 bis 1980) in Bayreuth sowie seine Engagements als Musikalischer Leiter des BBC Symphony Orchestra (1960 bis 1972) und des New York Philharmonic Orchestra (1971 bis 1975). Anschließend war er von 1976 bis 1991 als Leiter des von ihm gegründeten IRCAM, des Forschungsinstituts für zeitgenössische Musik am Centre Pompidou, und des Ensemble intercontemporain in Paris.

Seit Anfang der 1990er Jahre hat er sich wieder verstärkt dem Dirigieren zugewendet, unter anderem am Pult des Chicago Symphony Orchestra, der Berliner und der Wiener Philharmoniker sowie der Staatskapelle Berlin. Bei den Bayreuther Festspielen leitete er 2004/2005 abermals den Parsifal, bei den Wiener Festwochen dirigierte er 2007 Janaceks "Aus einem Totenhaus". (APA)

2010, im Jahr seines 85. Geburtstages, dirigierte Boulez Konzerte mit dem Chicago Symphony Orchestra, dem Cleveland Orchestra, dem Ensemble intercontemporain, dem Orchestre de Paris, mit den Wiener und Berliner Philharmonikern, der Staatskapelle Berlin und dem Lucerne Festival Orchestra. Boulez wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 15.07.2019 um 08:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/dirigent-pierre-boulez-erhielt-ehrenzeichen-des-landes-salzburg-59246125

Kommentare

Mehr zum Thema