Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Dreiste Fake-Bettler rauben Mann in Salzburg aus

In Michaelbeuern wurde ein Mann von Fake-Bettlern ausgeraubt. Bilderbox
In Michaelbeuern wurde ein Mann von Fake-Bettlern ausgeraubt.

Vier Frauen mit einem Kleinkind suchten am Salzburger Hauptbahnhof um Unterschlupf und fragten einen 63-jährigen Deutschen um Hilfe. Als dieser sie in seine Wohnung in Michaelbeuern (Flachgau) ließ, schnappten die Fake-Bettler an Allerheiligen zu.

Am Donnerstag gegen 16.45 Uhr flehten vier Frauen mit einem Kleinkind um Hilfe und suchten Unterschlupf. Die Herkunft der Frauen ist nicht abschließend geklärt - die Polizei geht in einer Aussendung von ungarischen Staatsbürgern aus.

Geldbörse und Digitalkamera von Fake-Bettler gestohlen

Ein 63-jähriger Deutscher zeigte Mitleid und sagte ihnen zu, eine Nacht bei ihm übernachten zu dürfen. Der Mann kaufte sogar Windeln für das Kind und gab den vier Personen Essen. Während das Opfer in seiner Wohnung durch drei Frauen abgelenkt wurde, schnappte die Betrugsmasche zu: Aus der Geldbörse des Mannes wurde Bargeld sowie eine Digitalkamera aus der Wohnung gestohlen. Nach Angaben der Polizei ist die genaue Schadenshöhe unbekannt.

"Man sollte mit Personen, die man nicht kennt, äußerst vorsichtig sein. Vor allem wenn man diese in die eigene Wohnung lässt", erklärte eine Polizeisprecherin auf S24-Anfrage. Eine Täterbeschreibung seitens der Polizei gibt es nicht.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 05:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/dreiste-fake-bettler-rauben-mann-in-salzburg-aus-60518032

Kommentare

Mehr zum Thema