Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Dschungelcamp: Helmut Berger muss gehen

Helmut Berger verließ am Samstag das Dschungelcamp. Wann er in Salzburg eintreffen wird, ist noch unklar. RTL/ Stefan Menne
Helmut Berger verließ am Samstag das Dschungelcamp. Wann er in Salzburg eintreffen wird, ist noch unklar.

Helmut Berger musste das Dschungelcamp verlassen. Aber nicht etwa wegen seiner Eskapaden und Skandale für die er bereits vor Beginn der RTL-Show gesorgt hatte – nein: aus gesundheitlichen Gründen, wie es hieß.

Dem in Salzburg lebenden Schauspieler waren die Strapazen der Australien-Hitze doch deutlich anzusehen, auch wenn er sich nie beschwerte. Schon die viel jüngeren Dschungelcamp-Kandidaten hatten mit der enormen Hitze von derzeit rund 45 Grad massiv zu kämpfen, wie am Samstag in der Live-Show zu sehen war.

Rekordhitze für Berger zu gefährlich

In den nächsten Tagen – der heißesten Zeit seit 100 Jahren – werden in Australien bis zu 54 Grad Celsius erwartet – was für die Gesundheit des ohnehin angeschlagenen 68-Jährigen zu viel gewesen wäre, meinte Dschungelarzt Dr. Bob. Berger selbst schien sich im Dschungel immer wohler zu fühlen und erweckte den Eindruck nicht gehen zu wollen: Es tut mir schon leid – aber es ist zu gefährlich. Die Gesundheit geht schon vor. Ich bin schon etwas traurig. Es ist schade. Ich hätte die Leute gerne noch etwas studiert“, so Berger.

Keine Langeweile mit Helmut

Berger war somit zwei Tage im Dschungel, sorgte durch seinen Alkoholkonsum und Pöbeleien im Vorfeld der Show für Furore, hielt sich dann aber eher vornehm zurück und ließ seinen jüngeren Kolleginnen und Kollegen das Vorrecht,  Aufmerksamkeit zu erregen. „Jetzt werdet ihr zu gewöhnlich“ mahnte er sogar einmal. Seine Bilanz fällt aber durchaus positiv aus:  „Am Anfang waren wir ja nur fünf – das ging. Jetzt sind wir ja elf. Und die sind ja alle viel jünger und die quatschen den ganzen Tag. Ist irgendwie ein kleiner Hühnerstall geworden. Aber Olivia und ich haben immer Spaß gehabt.“

Sorge um Helmut Berger

Besonders große Sorgen um Helmut machte sich Allegra, Tochter von Toni Curtis: „Ich hoffe, er fängt jetzt nicht wieder damit an, womit er hier aufgehört hat. Da kommen sofort die Erinnerungen an meinen Vater. Ich kenne süchtige Menschen – ich bin von einem erzogen worden –sobald sie wieder in ihrer Welt sind, fängt es wieder an. Er hatte hier eine Chance. Er war heute glücklich – aber es ist wirklich zu heiß…“, sagte sie unter Tränen.

Bergers Nachfolger ist Klaus Baumgart

Mit Bergers Abgang dürfte RTL wohl schon gerechnet haben, denn der Ersatz stand schnell parat: Klaus Baumgart (58), Barde aus dem Sänger-Duo Klaus und Klaus („An der Nordseeküste“), rückte noch in der Live-Show am Samstag nach.

Für Helmut Berger bleibt nur zu hoffen, dass er gesund nach Salzburg – mit der Gage will er übrigens die Wohnung in Salzburg renovieren, die er von seiner Mutter geerbt hatte – zurückkehrt und er die Kraft aufbringt, von seinen Süchten loszukommen. Nicht nur um seiner Gesundheit willen sondern vielleicht auch um seiner Fans willen, von denen er in den letzten Tagen mit Bestimmtheit viele neue dazugewinnen konnte.

(Quelle: S24)

Whatsapp

Aufgerufen am 25.08.2019 um 02:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/dschungelcamp-helmut-berger-muss-gehen-42381790

Kommentare

Mehr zum Thema