Jetzt Live
Startseite Salzburg
Pendler sauer

Einreise-Chaos an Grenze zu Bayern

Deutsche Tests für Einreise nach Salzburg nicht gültig

grenzkontrollen20200424018.jpg Neumayr/Archiv
Die Einreiseverordnung für Pendler, die zwischen Salzburg und Bayern unterwegs sind, soll nach scharfer Kritik überarbeitet werden. (SYMBOLBILD)

Seit Mittwoch gelten für die Einreise nach Österreich verschärfte Bestimmungen. Dass etwa ein deutscher Corona-Test nicht gültig ist, stößt vielen Pendlern sauer auf, die zum Beispiel von Bayern nach Salzburg müssen. Nun werde an einer Lösung gearbeitet.

Die intensiven Kontrollen der Polizei sorgten (und sorgen) an den Grenzen zu Salzburg und Oberösterreich für teils lange Wartezeiten. Vor allem Pendler aus Bayern zeigten sich verärgert. 

Deutsche Corona-Tests für Einreise nicht gültig

Denn für die Einreise nach Österreich werden keine deutschen Corona-Tests anerkannt. Pendler brauchen zusätzlich ein ärztliches Attest, etwa vom Hausarzt. Nach massiver Kritik soll sich das nun ändern.

 

Einreiseverordnung soll überarbeitet werden

"Es wird intensiv an einer Lösung gearbeitet", sagte der Salzburger Polizeisprecher Hans Wolfgruber am Donnerstagvormittag zur APA. "Es ist der breite Wunsch, die Einreise-Verordnung zu überarbeiten." So hatte am Mittwoch bereits der Krisenstab des Landes Oberösterreich den Bund aufgefordert, die entsprechende Verordnung zu ändern, berichteten heute etwa die "OÖN". Auch der Präsident der Arbeiterkammer Salzburg, Peter Eder, forderte vom Ministerium eine Klarstellung. "Wenn Arbeitnehmer nicht über die Grenze kommen, kostet ihnen das schlimmstenfalls den Job", warnte er im Gespräch mit der "Kronen Zeitung".

Auch die Polizei selbst habe ein massives Interesse an einer Überarbeitung der Verordnung, weil dies die Kontrollen deutlich erleichtern würde, sagte Wolfgruber heute. Ein deutscher Test sei ja nicht weniger aussagekräftig als ein österreichischer. Am ersten Tag der Kontrollen am Mittwoch hätten viele Pendler die notwendigen Formulare noch nicht parat gehabt. "Die Leute sind mit den Formalitäten noch nicht so firm, das wird sich aber in den nächsten Tagen normalisieren. Erst recht, wenn dann auch die deutschen Tests anerkannt werden sollten."

Arzt-Attest soll Fälschungen verhindern

Hintergrund für das ohne Vorliegen eines in Österreich gemachten Corona-Tests notwendige ärztliche Attest dürfte dem Vernehmen nach die Angst vor gefälschten Test-Bestätigungen gewesen sein - offenbar vor allem ein Problem an den Ostgrenzen. In Salzburg und in Oberösterreich seien bisher aber noch keine gefälschten negativen Testbestätigungen aufgetaucht, hieß es vonseiten der Pressestellen der beiden Landespolizeidirektionen auf APA-Anfrage.

Verschärfte Regeln an Grenze 

Seit Mittwoch müssen alle Grenzpendler und bayerischen Schüler, die in Österreich Klassen besuchen, einmal pro Woche einen negativen PCR- oder Antigentests vorlegen. Zusätzlich müssen sie sich wöchentlich mit einem Online-Formular registrieren. Ausgenommen sind lediglich Durchzugspendler, die beispielsweise vom Pinzgau über das kleine deutsche Eck nach Salzburg in die Arbeit fahren.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.10.2021 um 09:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/einreisebestimmungen-an-grenze-zu-deutschland-sorgen-fuer-kritik-99651715

Kommentare

Mehr zum Thema