Jetzt Live
Startseite Salzburg
Auf der Flucht

Pkw kracht in St. Martin in Bushaltestelle

Eine Person dadurch schwer verletzt

Der Pkw eines 38-jährigen Salzburgers kam aus bislang noch unbekannten Gründen gestern Nachmittag auf der Pass Gschütt Straße in. St. Martin im Tennengebirge (Pongau) ins Schleudern und schlitterte in die dortige Bushaltestelle. Ein 51-jähriger Einheimischer wurde dabei vom Fahrzeug sowie von Teilen der einstürzenden Bushaltestelle unbestimmten Grades verletzt. Der Unfalllenker ist flüchtig.

Sankt Martin am Tennengebirge

Laut Presseaussendung der Polizei Salzburg ereignete sich der Unfall auf der B166 von Annaberg in Richtung St. Martin. Als er mit seinem Pkw in die Bushaltestelle krachte, befand sich dort ein 51-jähriger Mann. Dieser wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum Salzburg geflogen.

Unfalllenker auf der Flucht

Der 38-jährige Lenker flüchtete unmittelbar nach dem Vorfall zu Fuß von der Unfallstelle. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bist jetzt ergebnislos und der Pkw-Fahrer ist weiter flüchtig.

B166 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt

Die B166 war für ungefähr 1,5 Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Polizeiermittlungen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 30.06.2022 um 10:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/fahrerflucht-pkw-kracht-auf-b166-in-st-martin-im-tennengebirge-in-bushaltestelle-105809551

Kommentare

Mehr zum Thema