Jetzt Live
Startseite Salzburg
Bei Radsport-Events

Diebesbande stiehlt Bikes im Wert von 66.250 Euro

Polizei nimmt 45-Jährigen fest

symb_polizeiauto symb_polizei APA/BARBARA GINDL
Der festgenommene 45-Jährige soll Teil einer dreiköpfigen Gruppe sein, die seit mehreren Monaten insgesamt acht hochpreisige Fahrräder und E-Bikes gestohlen haben soll. (SYMBOLBILD)

Eine dreiköpfige Diebesbande, die hochpreisige Fahrräder vorwiegend bei Radsportveranstaltungen in Salzburg, Tirol und Kärnten gestohlen haben soll, konnte die Polizei nun ausforschen. Ein 45-Jähriger wurde festgenommen.

Die Tiroler Polizei hat am Montag einen mutmaßlichen Raddieb festgenommen. Der 45-Jährige war Teil einer dreiköpfigen, tschechischen Gruppe, die seit mehreren Monaten insgesamt acht hochpreisige Fahrräder und E-Bikes gestohlen haben sollen. Die Taten - derzeit geht man von sechs Handlungen aus - seien vorwiegend im Rahmen von Radsportveranstaltungen in Tirol, Salzburg und Kärnten verübt worden, informierte die Polizei. Der entstandene Schaden belaufe sich auf 66.250 Euro.

Fahrraddiebe schlagen bei Ötztal-Radmarathon zu

So soll sich die Gruppierung zuletzt während des 41. Ötztal-Radmarathons in einem Hotel im Start-/Zielbereich in Sölden (Bezirk Imst) eingemietet und aus einem Hotelkeller sowie im Bereich der Gaislachkogelbahn zwei Mountainbikes entwendet haben.

45-Jähriger in Untersuchungshaft

Der 45-Jährige und seine 23-jährige Komplizin wurden am Montag festgenommen. Über den Mann wurde Untersuchungshaft verhängt, die junge Frau wurde nach Einvernahme hingegen wieder enthaftet. Auch ein 49-Jähriger soll Teil der Gruppe gewesen sein, hieß es. Dieser sei noch nicht aufgespürt worden, hieß es auf APA-Nachfrage von Seiten des Landeskriminalamts.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.09.2022 um 07:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/fahrraddiebe-stehlen-bikes-im-wert-von-66-250-euro-126482671

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema