Jetzt Live
Startseite Salzburg
Finanzen

Gerade junge Salzburger überschuldet

Mehr Bildung gefordert

20140520_PD12405.HR.jpg APA/Barbara Gindl/Archiv
Anders als in Restösterreich war in Salzburg zueletzt ein Anstieg bei den Privatkonkursen zu erkennen. (SYMBOLBILD)

Scheidung, Arbeitslosigkeit und Umzug: Die Gründe, warum Menschen sich verschulden, sind vielfältig. Warum häufig junge Menschen davon betroffen sind und wie man dem Problem entgegenwirken kann, hat uns Peter Niederreiter, Geschäftsführer der Salzburger Schuldenberatung, erklärt.

Beim Thema Schulden muss man zuerst zwei Begriffe unterscheiden: So gibt es einerseits Verschuldete, also jene, die gerade einen Kredit abbezahlen und dies ohne Probleme möglich ist. Auf der anderen Seite gibt es Überschuldete, also Personen, bei denen das Einkommen nicht mehr ausreicht, um dauerhaft Raten abzubezahlen.

Überschuldung in Salzburg: Hohe Dunkelziffer

Wie viele Salzburgerinnen und Salzburger tatsächlich überschuldet sind, lässt sich nur schätzen, wie Peter Niederreiter von der Salzburger Schuldenberatung im Gespräch mit SALZBURG24 angibt: "Wir haben im Jahr etwa 900 Erstkontakte, also Personen, die sich noch nie bei uns gemeldet haben. Dazu kommt aber eine äußerst hohe Dunkelziffer." Laut Salzburger Armutskonferenz galten im Jahr 2018 rund 82.000 Menschen im Bundesland als armutsgefährdet, das sind immerhin 15 Prozent der Bevölkerung.

Großteil der Klienten überschuldet

Bei der Beratungsstelle melden sich die Menschen häufig erst dann, wenn sie überschuldet sind: "Das liegt in der Natur des Menschen. Viele denken sich anfangs, dass sie das selber regeln können und keine fremde Hilfe brauchen", so Niederreiter. 95 Prozent der Klienten in Salzburg seien überschuldet. Für Verschuldete bietet die Einrichtung zudem Budgetberatungen an, die sich dezidiert an Menschen richten, die etwa vor einer Scheidung oder Trennung stehen.

 

Schulden: Trennung und andere Ursachen

Ein Beziehungsende ist übrigens einer der häufigsten Gründe, warum Menschen in eine Überschuldung schlittern. Zumeist führt aber ein Bündel an Ereignissen dazu: "Einerseits gibt es individuelle Defizite wie schlechte Ausbildung, Migrationshintergrund oder eben Trennung. Dazu kommen aber auch gesellschaftliche Phänomene wie steigende Arbeitslosigkeit, mit der auch die Zahl der Überschuldeten steigt", erklärt Niederreiter und weiter: "Was aber nahezu alle gemein haben, ist ein Bruch in der Biografie."

Vor allem junge Menschen betroffen

Erkennbar ist, dass immer mehr junge Menschen von Ver- und Überschuldung betroffen sind. In Salzburg sind immerhin 19 Prozent der in Beratung befindlichen Personen unter 30 Jahre alt, den größten Teil machen die 31- bis 35-Jährigen aus. "Die Leute kommen zeitverzögert zu uns. Sie machen mit Anfang 20 Schulden, was häufig mit Auszug und Wohnungssuche zusammenhängt. Zu Beginn funktioniert es irgendwie, dann kommen die Probleme. Und etwa zehn Jahre später kommen sie dann zu uns", gibt der Berater im Gespräch an.

Mehr Aufklärung im jungen Alter

Um dem entgegenzuwirken, bietet die Schuldenberatung, finanziert durch das Land Salzburg, an Schulen einen "Finanzführerschein" an. Der richtet sich speziell an Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse der Mittelschule. „Es geht uns darum, Basiswissen zu vermitteln. Deshalb gehen wir mit dem Finanzführerschein ganz bewusst nicht ins Gymnasium, denn dort ist die Gefährdung nicht so gegeben. Wir gehen dorthin, wo wir unsere zukünftigen Klienten sehen“, so Niederreiter. Mit dem Finanzführerschein werden in Salzburg etwa 600 Schülerinnen und Schüler erreicht, was einem Anteil von zehn Prozent entspricht.

Immer mehr Überschuldete in Salzburg?

Salzburg stellt im Österreich-Vergleich übrigens ein Ausnahme dar: Während in den ersten drei Quartalen in Österreich die Zahl der Privatkonkurse zurückgegangen ist, ist sie in Salzburg gestiegen. "Ob das ein Trend ist, traue ich mich nicht zu sagen. Ich kann nur sagen, dass in Salzburg seit zwei Jahren die Zahl der Privatkonkurse und der Erstkontakte steigt", sagt Niederreiter abschließend.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 20.11.2019 um 01:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/finanzen-gerade-junge-salzburger-ueberschuldet-77821804

Kommentare

Mehr zum Thema