Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

15-Jähriger bei Wanderung in St. Gilgen 15 Meter abgestürzt

Der 15-jähriger Schüler ist bei einer Wanderung in St. Gilgen auf einem nassen Baumstamm ausgerutscht und 15 Meter abgestürzt. Bilderbox
Der 15-jähriger Schüler ist bei einer Wanderung in St. Gilgen auf einem nassen Baumstamm ausgerutscht und 15 Meter abgestürzt.

Bei einer Wanderung  in St. Gilgen (Flachgau) rutschte Montagvormittag ein 15-jähriger Schüler aus und stürzte rund 15 Meter über steiles Gelände ab. Der Bursch wurde mit Verletzungen am Rücken ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Der 15-jähriger Schüler aus Kirchberg-Thening (Oberösterreich) war am Montagvormittag mit seinen Eltern und seinem Großvater von der Burggrabenklamm in St. Gilgen über einen Steig von Unterburgau in Richtung Eisenaualm unterwegs. Da die Gruppe den falschen Weg gewählt hatte, kehrten die Wanderer um und stiegen den schmalen Steig entlang der Burggrabenklamm wieder ab, um danach den Wasserfall in der Klamm besichtigten zu können.

15-Jähriger auf Baumstamm ausgerutscht

Gegen 10:40 Uhr begegnete der Schüler oberhalb des Klammbodens einem Brüderpaar aus Grieskirchen, die am Steig bergwärts gingen. Der 15-Jährige wich aus und trat dabei auf einen nassen und glitschigen Baumstamm. Dadurch rutschte er aus und stürzte etwa 15 Meter über nahezu senkrechtes Gelände auf eine kleine Geländeverflachung, so die Polizei ein einer Aussendung. Er zog sich dabei Rückenverletzungen unbestimmten Grades zu. Nach ärztlicher Erstversorgung wurde der Verletzte von Bergrettern mittels Trage geborgen und zur Talsohle abgeseilt. Der Schüler wurde in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 09:48 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/15-jaehriger-bei-wanderung-in-st-gilgen-15-meter-abgestuerzt-41674978

Kommentare

Mehr zum Thema