Jetzt Live
Startseite Flachgau
Flachgau

A1: Unfälle sorgen für Verkehrschaos

Der Unfall beim Messezentrum war für den Verkehrsfluss wenig förderlich. FMT-Pictures/MW
Der Unfall beim Messezentrum war für den Verkehrsfluss wenig förderlich.

Ein Unfall auf der A1 Westautobahn bei Thalgau (Flachgau) forderte am Mittwochnachmittag eine Verletzte. Ein weiterer Unfall beim Messezentrum in der Stadt Salzburg sorgte für reichlich Stau.

Auf regennasser Fahrbahn krachte es am Mittwochnachmittag erst um kurz vor 16 Uhr beim Messezentrum in der Stadt Salzburg. Wenig später, um etwa 16.15 Uhr, kam es auf der A1 bei Thalgau zu einem weiteren Unfall. Fast zeitgleich sorgte ein Fahrzeugbrand auf der A10 bei Werfen (Pongau) für Verzögerungen.

A1: Frau in Thalgau verletzt

Gegen 15.40 Uhr übersah ein 56-jähriger Pkw-Lenker aus Gmunden auf Höhe Enzersberg eine vor ihm fahrende Walserin, so die Polizei am Mittwochabend in einer Aussendung. Er fuhr auf das Fahrzeug der Frau auf. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw seitlich gegen den auf dem ersten Streifen fahrenden Lkw, gelenkt von einem 37-jährigen Deutschen. Die 58-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Ein Alkotest ergab beim Gmundener einen positiven Wert von rund 1,7 Promille. Die anderen Fahrzeuglenker waren nicht beeinträchtigt.

Unfall beim Messezentrum

Zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw kam es am Mittwochnachmittag auf der A1 in Fahrtrichtung Wien auf Höhe der Salzachbrücke. Dabei wurde der Pkw auf die Betonleitwand gedrückt. 
Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand, jedoch bildete sich starker Stau auf der A1 und deren Zubringerstraßen. 

Fahrzeugbrand auf der A10

Aus bis dato unbekannter Ursache geriet gegen 16.20 Uhr auf der A10 bei Werfen in Fahrtrichtung Villach ein fahrendes Fahrzeug in Brand. Das Feuer braach im Motorraum aus. Durch den dabei entstandenen Rauch und durch den Leistungsverlust des Motors fuhr die Lenkerin das Fahrzeug auf den Pannenstreifen und hielt dort an. Die Freiwillige Feuerwehr Werfen und Pfarrwerfen konnte schließlich das brennende Fahrzeug löschen. Der ÖAMTC schleppte den nicht mehr fahrbereiten Pkw ab. Der betreffende Streckenabschnitt musste teilweise völlig gesperrt werden. Gegen 17.15 Uhr konnte der Abschnitt wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben werden. Es entstand ein etwa fünf Kilometer langer Rückstau.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 05:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/flachgau/a1-unfaelle-sorgen-fuer-verkehrschaos-48258016

Kommentare

Mehr zum Thema